pageUp
  

Pressemitteilungen

31.03.2017 // Medizinstudierende zeigen sich insgesamt enttäuscht

Masterplan setzt zu sehr auf Pflicht und Lenkung statt auf Motivation und Freiheit

Als „eher enttäuschend“ hat der Hartmannbund in einer ersten Reaktion den heute vorgestellten „Masterplan Medizinstudium 2020“ bezeichnet. Mit der optionalen Landarztquote, einem zusätzlichen ambulanten Pflichtabschnitt im Praktischen Jahr und einer zu einseitigen Fokussierung auf das Fach Allgemeinmedizin setze man in wichtigen Fragen eher auf...
mehr
März 2017

28.03.2017 // Mehrheit der Nachwuchsärzte möchte promovieren, aber:

Wissenschaftliche Ausbildung im Medizinstudium muss gestärkt werden

Der „Dr. med.“ steht bei den Nachwuchsmedizinern hoch im Kurs. Die große Mehrheit der künftigen Ärztegeneration möchte promovieren – wenn auch häufig nicht aus wissenschaftlicher Motivation. Nur 20 Prozent der 2.291 Medizinstudierenden, die an der Hartmannbund-Umfrage „Dr. med. – Heilen ohne Hut?“ teilgenommen haben, geben an, später...
mehr
März 2017

07.03.2017 // Reinhardt lobt Regierungspläne für Kliniken

Feste Personaluntergrenzen sind wichtige Weichenstellung für Ärzte, Pflege und Patienten

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat Regierungspläne zur Festlegung von Personaluntergrenzen an Kliniken als „wichtige Weichenstellung“ für die Arbeitssituation des Personals an deutschen Kliniken bezeichnet. Die Verpflichtung für Krankenkassen und Kliniken, derartige Personalgrenzen im Bereich der Pflege nicht zu...
mehr
März 2017

06.03.2017 // Umfrage zeigt: Strukturierte Weiterbildung ist weiterhin Mangelware

Schaps: Junge Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung müssen auf ihre Standesvertretung zählen können

Der Hartmannbund sieht mit Blick auf weiterhin deutliche Defizite in der Weiterbildung vor allem die Landesärztekammern stärker in der Pflicht. „Junge Ärztinnen und Ärzte müssen von ihrer Standesvertretung bei der Durchführung ihrer Weiterbildung die entsprechende Unterstützung erwarten dürfen“, forderte Klaus-Peter Schaps, Vorsitzender des...
mehr
März 2017

03.03.2017 // „Höher. Schneller. Weiter. Ohne Rücksicht auf Verluste.“

Umfrage wirft beunruhigende Schlaglichter auf die Arbeitssituation von Assistenzärzten

Die Mehrheit der Assistenzärzte in Deutschland schätzt ihre aktuellen Arbeitsbedingungen an den Kliniken als bestenfalls befriedigend bis schlecht ein. Bewertet – analog zu Noten – lediglich rund ein Drittel der Ärzte in Weiterbildung die Situation als sehr gut oder gut, so vergeben zwei Drittel der jungen Ärztinnen und Ärzte Zensuren zwischen...
mehr
März 2017

23.02.2017 // Rückschlag für die sektorübergreifende Versorgung

Reinhardt kritisiert Auseinandersetzung über Umsetzung des Entlassmanagements

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die anhaltenden Auseinandersetzungen über die Ausgestaltung des im Krankenhausstrukturgesetz festgelegten Entlassmanagements als „schlechtes Signal für die Bemühungen um eine Verbesserung sektorübergreifender Versorgung“ kritisiert. „Alle Beteiligten wissen nur allzu genau, dass ein gut...
mehr
Februar 2017

14.02.2017 // Auf dem Weg zur einheitlichen Gebührenordnung für Ärzte?

Reinhardt: Auf Basis von Honorarpauschalen und Budgets kann diese Diskussion nicht geführt werden

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat einer einheitlichen Gebührenordnung von privater und gesetzlicher Krankenversicherung auf der Basis von Honorarpauschalen, Budgets und ungesteuerter Flatrate-Mentalität der Versicherten eine klare Absage erteilt. „Bei allem Verständnis dafür, dass die CDU angesichts der zu erwartenden...
mehr
Februar 2017

10.01.2017 // Bertelsmann-Studie zur PKV

Reinhardt: Unseriöses und eindimensionales Jonglieren mit gegriffenen Zahlen und vermeintlichen Effekten

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Studie der Bertelsmann-Stiftung über vermeintliche Effekte einer Überführung von Beamten von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung als „in hohem Maße unseriös“ bezeichnet. Mit Blick auf den Anspruch der Stiftung an Seriosität und Glaubwürdigkeit sei es geradezu...
mehr
Januar 2017

10.11.2016 // Hartmannbund sieht Landesärztekammern in der Pflicht

Schaps: Regelmäßige Evaluation der Weiterbildung ist Voraussetzung für hohe Qualität in der Versorgung

Der Hartmannbund hat die Landesärztekammern aufgefordert, die Evaluation der Weiterbildung kontinuierlich durchzuführen. „Eine regelmäßige Evaluation ist ein wichtiges Instrument zur Sicherung und Verbesserung des hohen Standards ärztlicher Weiterbildung“, sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Aus- und Weiterbildung des Hartmannbundes,...
mehr
November 2016

07.11.2016 // Hauptversammlung fordert mehr Offenheit für Digitalisierung

Reinhardt: Ärzteschaft muss E-Health als Chance begreifen und Entwicklung aktiv mitgestalten

Der Hartmannbund hat an die Ärzteschaft appelliert, den Einsatz und die Weiterentwicklung von E-Health im Gesundheitswesen aktiv mitzugestalten, sie als Chance zu begreifen und in diesem Sinne neue Möglichkeiten zu nutzen und voranzutreiben. „Dabei geht es um Verbesserung der Versorgung unserer Patientinnen und Patienten ebenso wie um die...
mehr
November 2016

04.11.2016 // Film- und Fernsehpreis 2016 des Hartmannbundes

„Gefährliche Bluttransfusionen – Was hilft gegen das Risiko?“

Der Hartmannbund hat den Film „Gefährliche Bluttransfusionen – Was hilft gegen das Risiko?“ von Ulrike Gehring mit seinem diesjährigen Film- und Fernsehpreis ausgezeichnet. Im Mittelpunkt des Films, der aus 37 Zusendungen ausgewählt wurde, stehen das hohe Risiko und die schwerwiegenden Folgen von Bluttransfusionen. Fremdes Blut ... Es rettet...
mehr
November 2016

19.10.2016 // Selbstverwaltungsstärkungsgesetz

Reinhardt: Diese Misstrauenserklärung hat die Selbstverwaltung nicht verdient!

Im Zusammenhang mit der Anhörung zum sogenannten Selbstverwaltungsstärkungsgesetz hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor einer „politischen Überreaktion“ gewarnt. „Der Gesetzgeber sollte elementares Interesse daran haben, dass die Selbstverwaltung als tragende Säule des Gesundheitssystems ihre wichtige Aufgabe auch künftig...
mehr
Oktober 2016

10.10.2016 // Reinhardt würdigt Baas-Vorstoß

Fehlanreize beim Morbi-RSA müssen ohne Vorbehalte diskutiert werden!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Thematisierung des sogenannten „Up-Coding“ durch den Vorsitzenden der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, ausdrücklich als „wichtig und mutig“ gewürdigt. Die von Baas angesprochenen „Manipulationen“ bei der Dokumentation von Diagnosen zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen im...
mehr
Oktober 2016

07.10.2016 // „Thema muss weitsichtiger diskutiert werden“

Reinhardt kritisiert „Tunnelblick“ bei Debatte um Einführung einer Bürgerversicherung

Vor dem Hintergrund einer aktuell publizierten Umfrage der IG-Metall zur Akzeptanz einer Bürgerversicherung bei gleichzeitiger Abschaffung der Privaten Krankenversicherung (PKV) hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, dazu aufgerufen, die Diskussion um dieses Thema in den nächsten Monaten statt mit dem üblichen Tunnelblick...
mehr
Oktober 2016

06.09.2016 // Hartmannbund zu vdek-Gutachten:

Versorgung der Zukunft wird sich ohne Patientensteuerung nicht organisieren lassen

Im Zusammenhang mit dem heute vom Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) vorgestellten Gutachten zur Versorgung in der ambulanten Notfallmedizin hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die Notwendigkeit der Einführung von intelligenten Instrumenten zur Patientensteuerung bekräftigt. „Jede Bemühung im Detail um eine sachgerechte...
mehr
September 2016

10.08.2016 // „Gesetzliche Regelungen sind ausreichend“

Reinhardt warnt vor „gefährlicher Debatte“ um ärztliche Schweigepflicht

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, unterstützt im Rahmen der aktuellen Debatte um mögliche Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland ausdrücklich die Position der Bundesärztekammer zum Thema „Ärztliche Schweigepflicht“. „Alle notwendigen und sinnvollen Regelungen zur Verhinderung möglicher Straftaten sind bereits...
mehr
August 2016

26.07.2016 // Diskussion um Notfallversorgung

Hartmannbund mahnt zur Besonnenheit

In der Diskussion um vermeidbare stationäre Notaufnahmen und ambulant-sensitive Krankenhausfälle – also solche, die durch eine rechtzeitige Versorgung und Prävention durch einen niedergelassenen Arzt hätten vermieden werden können – mahnt Hartmannbund-Vorstandsmitglied Dr. Thomas Lipp zur Besonnenheit: „Trotz hohen Kostendrucks im Gesundheitssystem...
mehr
Juli 2016

07.04.2016 // Zeitfrage nicht entscheidend

Reinhardt: Verbände gehören bei neuen GOÄ-Verhandlungen mit an den Tisch

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat mit Blick auf die geplante Fortführung der Verhandlungen über eine Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) eine konsequente Einbindung von Fach- und Berufsverbänden als „zwingend notwendig“ bezeichnet. Die Entscheidung des Vorstandes der Bundesärztekammer, dem...
mehr
April 2016

06.04.2016 // Hartmannbund sieht sich durch Ethikrat bestätigt

Ökonomischer Druck an Kliniken ist Gefahr für Ärzte und Patienten

Der Hartmannbund sieht sich in seiner Warnung vor den Folgen ökonomischen Drucks an den deutschen Kliniken durch jüngste Äußerungen des Ethikrates bestätigt. „Vor allem die Länder, die seit Jahren ihre Finanzzuschüsse für die Kliniken kürzen, sollten diesen Befund als alarmierendes Wecksignal begreifen“, sagte der Vorsitzende des Hartmannbundes Dr....
mehr
April 2016

05.04.2016 // Hartmannbund begrüßt Gesetzesinitiative

Krome: Mutterschutz muss mehr Raum für individuelle Bedürfnisse und Eigenverantwortung bieten

Der Hartmannbund hat die Initiative des Bundesfamilienministeriums zur gesetzlichen Neuregelung des Mutterschutzrechts grundsätzlich begrüßt. Eine Reform sei besonders im Bereich des Arztberufes relevant, da die Gesundheitsberufe mutterschutzrechtlich dem „gefahrengeneigten Tätigkeitsbereich“ zuzuordnen seien, machte der Verband in seiner...
mehr
April 2016

12.02.2016 // Debatte um GOÄ

Reinhardt warnt vor neuer innerärztlicher Konfliktlinie zwischen Vertragsärzten und Ärzten in der stationären Versorgung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat davor gewarnt, im Rahmen der anhaltenden Debatte um die geplante Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) einen Keil zwischen den ambulanten Bereich und die Kliniken zu treiben. Das Ergebnis des Sonder-Ärztetages zur GOÄ nun so zu interpretieren, als habe sich hier „der Block der...
mehr
Februar 2016

08.01.2016 // SPD will neue GOÄ verhindern

Reinhardt kritisiert „Kampfansage an den freien Beruf“ und warnt Ärzteschaft vor irrationalen Forderungen

Mit scharfer Kritik an der SPD und einem eindringlichen Appell an die Geschlossenheit der eigenen Reihen hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, auf die Ankündigung der Sozialdemokraten reagiert, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zum Verzicht auf eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) aufzufordern. „Das ist eine...
mehr
Januar 2016

15.12.2015 // KV Sachsen mit Hartmannbund auf einer Linie

Es bedarf intelligenter Steuerungsinstrumente – vor allem in der ärztlichen Notfallversorgung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes in Sachsen, Dr. Thomas Lipp, hat die Forderung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Sachsen, Steuerungsinstrumente für die Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen zu entwickeln, ausdrücklich begrüßt. „Dass die KV dabei zuvorderst die Notwendigkeit einer entsprechenden Regelung im Bereich der Notfallversorgung...
mehr
Dezember 2015

09.11.2015 // Konzept zum Thema „Patientensteuerung“ angekündigt

Reinhardt fordert aktivere Rolle von Selbstverwaltung und Verbänden als Gestalter des Gesundheitssystems

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Ärzteschaft aufgefordert, sich stärker als Gestalter des Gesundheitssystems zu profilieren. Selbstverwaltung und Verbände seien gefordert, es nicht bei der Kritik an geplanten Gesetzesvorhaben zu belassen, sondern selber Lösungen und Konzepte zur Bewältigung bestehender...
mehr
November 2015

06.11.2015 // Film- und Fernsehpreis 2015

„Der Arzt, der um die Ecke denkt“ überzeugt die Jury

Der Hartmannbund hat den Film „Der Arzt, der um die Ecke denkt“ von Udo Kilimann und Jule Sommer – ausgestrahlt in der Sendereihe „Menschen hautnah“ des WDR – mit seinem diesjährigen Film- und Fernsehpreis ausgezeichnet. Im Mittelpunkt des Films, der aus 38 Zusendungen ausgewählt wurde, stehen Patienten mit rätselhaften Erkrankungen, denen das...
mehr
November 2015

06.10.2015 // Assistenzärzte im Hartmannbund:

Patienten und Ärzte in Weiterbildung schützen, Röntgenverordnung einhalten!

Der Hartmannbund sieht erhebliche Defizite bei der Einhaltung der Röntgenschutzverordnung in deutschen Kliniken. „In vielen Krankenhäusern erleben wir hier eine Praxis, die weder im Sinne der Patienten noch unter dem Gesichtspunkt des Schutzes von Assistenzärzten akzeptabel sein kann“, sagte Dr. Kathrin Krome, Hartmannbund-Vorstandsmitglied und...
mehr
Oktober 2015

23.09.2015 // Kritik am Krankenhausstrukturgesetz

Reinhardt: Ohne vernünftige Arbeitsbedingungen bleibt jede Reform Makulatur

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat vor dem Hintergrund des bundesweiten Aktionstages der Krankenhäuser „Krankenhaus-Reform – so nicht!“ die Bundesregierung zu Korrekturen am Krankenhausstrukturgesetz aufgefordert. „Bei aller unbestreitbaren Notwendigkeit, über die Strukturen unserer Kliniklandschaft zu diskutieren, müssen...
mehr
September 2015

23.09.2015 // Honorarbeschluss

Reinhardt: Kassen bremsen Innovationskräfte des Gesundheitssystems weiter aus

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die im Erweiterten Bewertungsausschuss gegen die Stimmen der Ärzteschaft erzwungene Entscheidung über den Orientierungswert kritisiert. „Mit diesem Beschluss haben Kassen und unparteiischer Vorsitzender mit Mühe und Not einen Inflationsausgleich geschaffen und damit eindrucksvoll...
mehr
September 2015

09.09.2015 // Fortsetzung der Honorarverhandlungen

Reinhardt: Punktwert ist die zentrale Stellschraube für eine angemessene Vergütung unserer Leistungen

Mit Blick auf die für morgen anberaumte Fortsetzung der Honorarverhandlungen zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung und dem Spitzenverband der Krankenkassen im Bewertungsausschuss, hat der Vorsitzende des Hartmannbundes noch einmal ausdrücklich die Bedeutung des auf der Tagesordnung stehenden Punktwertes hervorgehoben. „Der Punktwert ist die...
mehr
September 2015

29.07.2015 // Kabinettsentwurf zum Antikorruptionsgesetz nimmt Kritik auf

Reinhardt: Positive Ansätze täuschen nicht über weiteren Handlungsbedarf hinweg

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die gegenüber dem ursprünglichen Referentenentwurf vorgenommenen Änderungen am heute vom Kabinett verabschiedeten Entwurf eines Antikorruptionsgesetzes grundsätzlich gewürdigt, sieht jedoch weiterhin erheblichen  Handlungsbedarf im Rahmen der nun anstehenden parlamentarischen Beratungen. ...
mehr
Juli 2015

07.07.2015 // Faire Vergütung für Ärzte erhalten!

Rinkel: Tarifeinheitsgesetz ist ein herber Rückschlag

Der stellv. Vorsitzende des Hartmannbundes, Klaus Rinkel, kritisiert das heute in Kraft getretene Tarifeinheitsgesetz scharf. „Die arztspezifische Vergütung darf nicht ausgehöhlt werden. Die Interessensvertretungen der angestellten Ärztinnen und Ärzte müssen weiterhin arztspezifische Tarifverträge aushandeln können“ fordert Rinkel. Für die...
mehr
Juli 2015

08.06.2015 // Allianz Deutscher Ärzteverbände

Antikorruptionsgesetz muss überarbeitet werden und ist auch rechtlich nicht haltbar

Nachdem das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz im Februar 2015 seinen Referentenentwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption und Gesundheitswesen vorgelegt hatte, hat die Allianz Deutscher Ärzteverbände die im Bereich des Strafrechts tätigen Rechtsanwälte Prof. Dr. Müssig und Dr. Neuhöfer, LL.M. aus der Kanzlei Redeker...
mehr
Juni 2015

22.05.2015 // Scharfe Kritik am Tarifeinheitsgesetz

Reinhardt: Ärzte brauchen arztspezifische Tarifverträge!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat das heute in Berlin vom Deutschen Bundestag beschlossene Tarifeinheitsgesetz scharf kritisiert. „Dieses Gesetz wird die arztspezifische Vergütung langfristig aushöhlen, denn es erschwert die spezifische ärztliche Interessenvertretung in völlig inakzeptabler Weise“, warnte er. „Für die...
mehr
Mai 2015

14.05.2015 // 118. Deutscher Ärztetag

Dr. Klaus Reinhardt in den BÄK-Vorstand gewählt

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, ist von den Delegierten des 118. Deutschen Ärztetages 2015 in Frankfurt in den Vorstand der Bundesärztekammer (BÄK) gewählt worden. Der 54-jährige Hausarzt aus Bielefeld setzte sich im zweiten Wahlgang mit 123 Stimmen gegen Dr. Susanne Johna aus Kiedrich (121 Stimmen) durch. Als eine der...
mehr
Mai 2015

30.03.2015 // Stellungnahme des Hartmannbundvorsitzenden

Ärztliche Schweigepflicht nicht in Frage stellen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, zur Diskussion über eine Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht im Kontext mit den Vorgängen um den Absturz des Germanwings-Airbus in den französischen Alpen: „Es bleibt festzuhalten, dass die ärztliche Schweigepflicht zu Recht unter ganz besonderem Schutz steht. Sie darf auch zukünftig...
mehr
März 2015

27.03.2015 // Soll GOÄ-Erhöhung auf sechs Prozent begrenzt werden?

Reinhardt fordert Klarstellung der Bundesregierung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat sich kritisch zu Medienberichten geäußert, nach denen die Bundesregierung im Zusammenhang mit der Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) angeblich eine Steigerung von maximal sechs Prozent für akzeptabel erachtet. „Es wäre sehr hilfreich, wenn das Gesundheitsministerium solchen...
mehr
März 2015

25.03.2015 // Reinhardt kritisiert Krankenkassen

Erschreckendes Verhältnis zum Eigentum

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat vor dem Hintergrund der heutigen parlamentarischen Anhörung zum Versorgungsstärkungsgesetz die gesetzlichen Krankenkassen scharf attackiert. „An das Klagelied der Kassen darüber, dass sie für steigende ärztliche Leistungen auch mehr Geld aufbringen müssen, haben wir uns ja fast schon...
mehr
März 2015

20.03.2015 // Initiative zur Stärkung der Palliativmedizin begrüßt

Reinhardt: Flächendeckende Umsetzbarkeit hat oberste Priorität

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die vom Gesetzgeber geplante Stärkung der Palliativmedizin ausdrücklich begrüßt. Dass Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe dem Kabinett den entsprechenden Gesetzentwurf noch vor der Sommerpause vorlegen wolle, sei ein wichtiges Signal. Ebenso bedeutend wie die Frage der Finanzierung...
mehr
März 2015

06.03.2015 // Frauen in der Medizin

Krome: Noch immer massiver Handlungsbedarf!

Als ernüchternd hat es die Sprecherin der Assistenzärztinnen und Assistenzärzte im Hartmannbund, Dr. Kathrin Krome, bezeichnet, dass anlässlich von Terminen wie dem Weltfrauentag auch in Deutschland noch immer auf massiven Handlungsbedarf zur Gewährleistung von Chancengleichheit von Frauen im Berufsleben aufmerksam gemacht werden müsse. Dass...
mehr
März 2015

16.02.2015 // Hartmannbund begrüßt Diskussion über Krankschreibungen

Reinhardt: Fristverlängerung verhindert unnötige Arzt-Patienten-Kontakte!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die durch eine Studie der Universität Magdeburg ausgelöste Diskussion um die Lockerung der Regeln für Krankschreibungen begrüßt. “Ich würde die Ausweitung der Frist für eine eigenständige Krankmeldung aus ärztlicher Sicht ausdrücklich begrüßen“, sagte Reinhardt. Wenn man in Deutschland...
mehr
Februar 2015

02.02.2015 // Grundlagen und Grenzen der Strafbarkeit

Reinhardt warnt vor Rechtsunsicherheit durch geplantes Anti-Korruptionsgesetz

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Bundesregierung vor dem Hintergrund der geplanten gesetzgeberischen Maßnahmen gegen Korruption im Gesundheitswesen  aufgefordert, Rechtssicherheit für die betroffenen Berufsgruppen zu gewährleisten. Unbestimmte Rechtsbegriffe wie etwa eine Bevorzugung „in unlauterer Weise“ seien eher...
mehr
Februar 2015

10.12.2014 // Reinhardt sieht Bund-Länder-Papier skeptisch

Strukturreform und Qualitätsoffensive nicht auf dem Rücken des Klinikpersonals abladen!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat an Bund, Länder und Klinikträger appelliert, bei der Umsetzung der von Bund und Ländern vereinbarten Eckpunkte zur Krankenhausreform den entstehenden Handlungsdruck nicht „beim Klinikpersonal abzuladen“. „Die viel beschworene Qualitätsoffensive ohne qualifiziertes, motiviertes und nicht...
mehr
Dezember 2014

28.11.2014 // Zukunft der Krankenhäuser

Reinhardt: Mit immer weniger Ärzten wird eine Steigerung der Qualität nicht zu gewährleisten sein

Vor dem Hintergrund der andauernden Gespräche der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Zukunft der Krankenhäuser hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor dem offensichtlich mancherorts vorherrschenden Trugschluss gewarnt, mehr Qualität sei mit immer weniger Ärzten zu gewährleisten. „Ich finde es richtig, dass alle Beteiligten...
mehr
November 2014

27.10.2014 // Hauptversammlung geht mit Gesetzentwurf scharf ins Gericht

Hartmannbund-Delegierte kritisieren staatliche Eingriffe in Arztberuf und Selbstverwaltung

Die Hauptversammlung des Hartmannbundes hat am Wochenende in Berlin scharfe Kritik an dem von der Großen Koalition geplanten Versorgungsstärkungsgesetz geübt. Neben in zahlreichen Resolutionen formulierten Einwänden gegen Detailregelungen des Gesetzentwurfes verurteilten die Delegierten vor allem die „fortgesetzte Politik staatlicher Eingriffe in...
mehr
Oktober 2014

24.10.2014 // Film- und Fernsehpreis 2014 des Hartmannbundes

„In letzter Sekunde – die Notfallretter von Ludwigshafen“: Beitrag der SWR-Sendung odysso überzeugt die Jury

Der Hartmannbund hat den Beitrag „In letzter Sekunde – die Notfallretter von Ludwigshafen“ der Redaktion odysso des Südwestrundfunk (SWR) mit seinem diesjährigen Film- und Fernsehpreis ausgezeichnet. „Wir haben uns für diesen Beitrag entschieden, weil er nicht nur den Alltag in der Notfallmedizin hervorragend darstellt, sondern auch verdeutlicht,...
mehr
Oktober 2014

10.10.2014 // Versorgungsstärkungsgesetz

Reinhardt: Erwartbarer Entwurf mit Stärken und Schwächen

Als „erwartbar“ hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, in einer ersten Reaktion den nun vorliegenden Referentenentwurf des Versorgungsstärkungsgesetzes bezeichnet. „Das ist das pragmatische Abarbeiten des Koalitionsvertrages mit all seinen Schwächen und Stärken – nicht mehr und nicht weniger“, sagte Reinhardt. Zu den Schwächen...
mehr
Oktober 2014

30.09.2014 // Schweizer Votum gegen Einheitskasse

Reinhardt: Die Menschen wollen Individualität und Pluralität

Als klares Votum für Wahlfreiheit und Vielfalt und als Absage an Einheitsmedizin hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, das deutliche „Nein“ der Schweizer Bürger zur möglichen Einführung einer Einheitskrankenkasse gewertet. In einer landesweiten Volksabstimmung hatten sich die Schweizer für den Fortbestand von Wettbewerb unter...
mehr
September 2014

23.09.2014 // HB-Arbeitskreissitzung in München

Assistenzärzte im Hartmannbund bekräftigen Ablehnung der Tarifeinheit

Die im Hartmannbund organisierten Assistenzärzte haben das klare „Nein“ des Verbandes zur von der Bundesregierung angestrebten gesetzlichen Festschreibung der Tarifeinheit ausdrücklich bekräftigt. „Wir Ärztinnen und Ärzte an der Klinik haben keinen 'nine-to-five job', die Besonderheiten ärztlicher Tätigkeit bedürfen eines eigenen Tarifvertrages,...
mehr
September 2014

28.08.2014 // „Bin das Taktieren und Verhandeln leid!“

Reinhardt fordert Gespräche zwischen Kassen und Ärzten über Neuordnung des Honorarsystems

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat angesichts des jüngsten Verhandlungsergebnisses zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem GKV-Spitzenverband seine Forderung nach einer grundsätzlichen Neuordnung des Honorarsystems in der gesetzlichen Krankenversicherung bekräftigt. „Als Vertreter eines freien Berufes bin...
mehr
August 2014

01.08.2014 // „Nicht nur an der Oberfläche bleiben!“

Reinhardt kritisiert Diskussion um Wartezeiten als Scheindebatte

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die aktuelle Diskussion um die Organisation von Wartezeiten für  Arzttermine als oberflächliche Scheindebatte kritisiert. „Statt in allen möglichen Facetten darüber zu streiten, ob Wartezeiten möglicherweise zu lang sind oder nicht, sollten alle Beteiligten besser in einer konstruktiven...
mehr
August 2014

23.07.2014 // „Pseudowissenschaftlicher Unsinn“

Reinhardt kritisiert IGES-Gutachten zur Honorarkonvergenz

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die vom GKV-Spitzenverband in Auftrag gegebene Studie des IGES-Instituts zur Honorarkonvergenz als „Verhältnisblödsinn“ kritisiert. „Hier soll auf der Basis pseudowissenschaftlicher Bewertungen von historisch gewachsenen Strukturen im Auftrag der Krankenkassen die Konvergenz zu Grabe...
mehr
Juli 2014

25.06.2014 // „Am Reißbrett ist das Versorgungsproblem nicht zu lösen“

Reinhardt warnt vor Planwirtschaft in der Gesundheitspolitik

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat mit Blick auf die Bemühungen um die medizinische Versorgung in unterversorgten Gebieten ausdrücklich vor „planwirtschaftlichen Instrumenten“ gewarnt. „Wir werden nicht auf dem Reißbrett festlegen können, welcher Arzt wo zu praktizieren hat“, sagte Reinhardt vor dem Hintergrund des aktuell...
mehr
Juni 2014

03.06.2014 // Startschuss für renommierten Wettbewerb

Hartmannbund schreibt Film- und Fernsehpreis aus

Auch in diesem Jahr schreibt der Hartmannbund seinen renommierten Film- und Fernsehpreis aus. Bereits zum 42. Mal können sich Sendeanstalten, Filmemacher und Produzenten mit Spiel- und  Dokumentarfilmen sowie Fernsehbeiträgen bewerben, die aktuelle Themen und Probleme der Ärzte und Patienten überzeugend darstellen. In den vergangenen Jahren wurden...
mehr
Juni 2014

21.05.2014 // Umfrage unter 20.000 Medizinstudentinnen und jungen Ärztinnen

Frauen glauben nicht an ihre faire Chance im Arztberuf – Familie, Teilzeit und alte Rollenmuster als „Karrierekiller“

Karriere nur unter Verzicht auf Kinder und Familie. Keine fairen Chancen gegenüber den männlichen Kollegen. Benachteiligt durch Teilzeittätigkeit. So sehen viele junge Frauen ihre Perspektiven im Arztberuf. Die Ergebnisse einer Umfrage des Hartmannbundes unter 20.000 Medizinstudentinnen und jungen Ärztinnen zeichnen ein ernüchterndes Bild und...
mehr
Mai 2014

16.05.2014 // „Studierende begeistern und nicht verpflichten!“

Hartmannbund fordert öffentliche Fördermittel für Ausbildung in der Allgemeinmedizin

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussionen über die Stärkung der Allgemeinmedizin und die sich abzeichnenden Probleme in sogenannten unterversorgten Gebieten hat sich der Hartmannbund erneut gegen ein Pflichtquartal Allgemeinmedizin im Praktischen Jahr (PJ) ausgesprochen. Stattdessen könnten durch die Bereitstellung öffentlicher Fördergelder...
mehr
Mai 2014

14.03.2014 // Schluss mit Scheuklappendenken und Kirchturmpolitik

Reinhardt fordert ehrliche Debatte über stationäre Versorgungsstrukturen in Deutschland

Vor dem Hintergrund der anhaltenden öffentlichen Auseinandersetzungen zwischen Krankenkassen und Klinikträgern über „fehlende Milliarden“ und „überzählige Kliniken“ und einer von der Politik fortgesetzt praktizierten Finanzierung nach Kassenlage hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, eine offene Debatte um die Zukunft der...
mehr
März 2014

07.03.2014 // Vor allem Arbeitgeber sind gefordert:

Hartmannbund sieht großes Potenzial von Frauen im Arztberuf noch immer nicht hinreichend genutzt

Nach Einschätzung des Hartmannbundes werden die Potenziale des hohen Anteiles an Frauen im Arztberuf noch immer nicht hinreichend genutzt. Angesichts eines Anteils von rund 45 Prozent an der gesamten Ärzteschaft – Tendenz steigend – fehle es trotz unbestreitbaren Fortschritts bei der Verbesserung von Arbeitsbedingungen vielerorts noch immer an der...
mehr
März 2014

05.03.2014 // Realitätsfern und am Problem vorbei

Reinhardt: Ärzteschaft sollte Debatte über „Express-Überweisung“ unverzüglich beenden!

Als gänzlich ungeeignetes Instrument hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die mögliche Einführung einer sogenannten Express-Überweisung zur Gewährleistung eines schnelleren Zugangs zum Facharzt bezeichnet. Abgesehen davon, dass die Debatte über angeblich lange Wartezeiten auf Facharzttermine ohnehin an der populistischen...
mehr
März 2014

27.02.2014 // Plädoyer für neue Führungskultur im Dreier-Team

Reinhardt verlangt Abschied vom Lagerdenken in der KBV-Vertreterversammlung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat im Vorfeld der Wahl eines neuen Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) an das Verantwortungsbewusstsein der Mitglieder der KBV-Vertreterversammlung appelliert. „Alle Beteiligten müssen begreifen, dass sie gewählte Vertreter der gesamten Ärzteschaft und nicht...
mehr
Februar 2014

13.02.2014 // „Denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Reinhardt kritisiert Befürworter der Rezeptfreiheit für die „Pille danach“ scharf

Mit deutlichen Worten hat sich der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, in die Debatte um die Verschreibungspflicht für die "Pille danach" eingeschaltet.„Denn Sie wissen nicht, was sie tun", warf Reinhardt den Befürwortern der Rezeptfreiheit vor. Deren Argumentation sei in großen Teilen durch völlige Unkenntnis geprägt und an...
mehr
Februar 2014

22.01.2014 // Diskussion über Behandlungsfehler

Reinhardt: Polemische Panikmache der Krankenkassen ist kein konstruktiver Beitrag zur Fehlervermeidung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den Gesetzlichen Krankenkassen vorgeworfen, durch  fortgesetztes demagogisches Agieren eine sachliche Diskussion über möglichen Handlungsbedarf im deutschen Gesundheitswesen zu verhindern. "Wenn jetzt die AOK auf der Basis von Schätzungen und Annahmen die Zahl der Behandlungsopfer an...
mehr
Januar 2014

16.01.2014 // Respekt und Bedauern nach Köhler-Rücktritt

Reinhardt: Selbstverwaltung steht jetzt vor entscheidender Herausforderung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat mit großem Bedauern, aber auch Respekt auf die Rücktrittsankündigung des Vorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Andreas Köhler, reagiert. „Das ist eine sehr persönliche Entscheidung, die wir leider akzeptieren müssen“, sagte Reinhardt. Angesichts der prägenden Rolle...
mehr
Januar 2014

15.01.2014 // Geplante Gesetzesvorhaben nicht „übers Knie brechen“

Reinhardt sieht ausreichend Zeit für konstruktiven Dialog und gründliche Vorbereitung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe appelliert, die im Koalitionsvertrag verankerten und von ihm in den letzten Tagen angekündigten Gesetzesvorhaben mit Augenmaß, der angebrachten Gründlichkeit und im konstruktiven Dialog mit der Ärzteschaft umzusetzen."Weder beim Thema Wartezeiten...
mehr
Januar 2014

09.01.2014 // Richter sehen verlässliches Honorar lediglich als „Idealkonzeption“

Reinhardt: BSG-Urteil dokumentiert die Ohnmacht des Arztes im System der Budgets

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, sieht durch die jüngste Rechtsprechung des Bundessozialgerichtes die Freiberuflichkeit von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten erneut massiv in Frage gestellt. Das Gericht hatte im Zusammenhang mit der Klage eines Augenarztes im Kern faktisch festgestellt, dass es sich bei der festen...
mehr
Januar 2014

16.12.2013 // Erste Reaktion auf Nominierung von Hermann Gröhe

Reinhardt setzt auch beim neuen Gesundheitsminister auf konstruktiven Dialog

Der Hartmannbund setzt auch unter dem neuen Gesundheitsminister Hermann Gröhe auf eine Politik des konstruktiven Dialogs. „Es hat sich in den vergangenen vier Jahren im Kern bewährt, dass man sich zuhört und einander respektiert“, sagte der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt. Er gehe davon aus, so Reinhardt, dass Grundwerte wie die...
mehr
Dezember 2013

26.11.2013 // Tarifvielfalt erhalten!

Reinhardt: Tarifeinheit wäre Rückschlag für angemessene Bezahlung und zukunftsfähige Arbeitsbedingungen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat sich besorgt zu Plänen der Großen Koalition geäußert, zur Tarifeinheit zurückzukehren und damit die spezifische Interessenvertretung bestimmter Berufsgruppen zu unterbinden. „Ganz besonders für die Ärztinnen und Ärzte an den Krankenhäusern würde dies einen herben Rückschlag beim Kampf um...
mehr
November 2013

11.11.2013 // „Es gibt keine getrennte Versorgung“

Reinhardt warnt vor Sektionierung des KV-Systems

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat vor einer möglichen Sektionierung innerhalb des Systems der Kassenärztlichen Vereinigungen gewarnt. Wenn die Vertreterversammlungen künftig hälftig quotiert und sowohl haus- als auch fachärztliche Belange nur noch von den jeweiligen Mitgliedern der Versammlung entschieden würden, dann...
mehr
November 2013

08.11.2013 // Koalitionspläne sind "Luftakrobatik"

Reinhardt: Überlastete Krankenhäuser können überlasteten Facharztbereich nicht unterstützen

Als "bloße Luftakrobatik" hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die jüngsten Pläne der sich anbahnenden Großen Koalition bezeichnet, im Kampf gegen vermeintlich zu lange Wartezeiten beim Facharzt den stationären Sektor zu Lasten des ambulanten Budgets stärker für die ambulante Versorgung zu öffnen. "Es ist doch wirkungslose...
mehr
November 2013

05.11.2013 // Paradoxe Gedankenspiele

Reinhardt: Honorarkürzungen für Wartezeiten verkennen die Ursache des Problems

Als paradox und zudem völlig falschen Ansatz hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, Gedankenspiele des gesundheitspolitischen Verhandlungsführers der Union, Jens Spahn, bezeichnet, Ärzte für zu lange Wartezeiten mit Budgetkürzungen zu bestrafen. „Es ist doch geradezu absurd, diejenigen für vermeintlich überlange Wartezeiten...
mehr
November 2013

30.10.2013 // Einheitliche Gebührenordnung auf Basis des EBM?

Reinhardt warnt vor Bürgerversicherung durch die Hintertür

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat vor dem Hintergrund der laufenden Verhandlungen der Koalitionsarbeitsgruppe Gesundheit und Pflege eindringlich vor irreversiblen Weichenstellungen gewarnt. Nachrichten, die Bürgerversicherung sei vom Tisch, so Reinhardt, beruhigten niemanden, solange gleichzeitig das Gespenst einer...
mehr
Oktober 2013

26.10.2013 // Dr. Klaus Reinhardt bleibt Vorsitzender des Hartmannbundes

Delegierte verabschieden zentrale Forderungen und diskutieren europäische Gesundheitssysteme

Dr. Klaus Reinhardt bleibt Vorsitzender des Hartmannbundes. Die Delegierten der Hauptversammlung haben am Sonnabend in Potsdam den 53-jährigen Hausarzt aus Bielefeld mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Sein Stellvertreter bleibt Klaus Rinkel aus Ulm.Reinhardt bekräftigte den gesundheitspolitischen Gestaltungsanspruch der...
mehr
Oktober 2013

25.10.2013 // Film- und Fernsehpreis 2013 des Hartmannbundes

„Zuhause sterben“ von Renate Werner hat überzeugt

Der Hartmannbund hat den Beitrag „Zuhause sterben" der Kölner Journalistin und freien Autorin Renate Werner mit seinem diesjährigen Film- und Fernsehpreis ausgezeichnet. „Wir haben uns für diesen Beitrag entschieden, weil die Autorin eine Herausforderung beschreibt, die uns alle angeht und ärztliches Wirken und Engagement in hervorragender Weise...
mehr
Oktober 2013

27.09.2013 // Nach EBM-Debakel und mittelmäßigem Honorarbeschluss:

Reinhardt: Ist das System mit seinem Latein am Ende?

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, sieht das System der ärztlichen Selbstverwaltung – vor allem mit Blick auf die Vertretung ärztlicher Interessen gegenüber den Gesetzlichen Krankenkassen – in einer "prekären Lage". Nach den innerärztlichen Auseinandersetzungen um den neuen EBM sei die ernüchternde Einigung zwischen der...
mehr
September 2013

24.09.2013 // Reinhardt: Neue GOÄ wäre Bekenntnis zur Freiberuflichkeit

Koalitionsverhandlungen müssen auch entscheidende Weichenstellungen der Gesundheitspolitik berücksichtigen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat CDU und CSU aufgefordert, bei den bevorstehenden Koalitionsgesprächen – ungeachtet des möglichen Regierungspartners – den entscheidenden Weichenstellungen in der Gesundheitspolitik gebührende Bedeutung einzuräumen. "Die dringend erforderlichen Entscheidungen im Bereich der...
mehr
September 2013

23.09.2013 // KBV und Kassen müssen an den Verhandlungstisch

Reinhardt warnt vor weiterer Spaltung der Ärzteschaft

Vor dem Hintergrund der von der KBV angedrohten Außerkraftsetzung des neuen Hausarzt-EBM zum 1. Januar, sollten die geforderten Nachbesserungen von den Kassen nicht erfüllt werden, warnt der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor Schnellschüssen. „Die Entscheidung der KBV-Vertreterversammlung halten wir für außerordentlich...
mehr
September 2013

23.09.2013 // Bisherigen konstruktiven Dialog fortsetzen

Reinhardt: Individuelles Arzt-Patienten-Verhältnis und Freiberuflichkeit erhalten

Nachdem nunmehr amtlich klar ist, dass die alte Koalition abgewählt ist und es auf eine Neubesetzung des Bundesgesundheitsministeriums hinausläuft, erwartet der Hartmannbund auch weiterhin eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten. „Unabhängig davon, wer den Minister stellt, erhoffen wir uns eine Fortsetzung des bisherigen...
mehr
September 2013

16.09.2013 // „An einen Tisch setzen und reden!“

Reinhardt warnt vor Selbstdemontage der Selbstverwaltung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussionen über den neuen EBM vor einem innerärztlichen Zersetzungsprozess gewarnt. "Eine mehr oder weniger öffentlich geführte Auseinandersetzung über Sinn oder Unsinn des neuen Hausarzt-EBM ist keine gute Visitenkarte für die ärztliche...
mehr
September 2013

05.09.2013 // Reinhardt kritisiert Gesetzliche Krankenversicherung

Überreguliertes System als Blaupause für neue Versicherungsmodelle ungeeignet!

"Das bestehende System der Gesetzlichen Krankenversicherung ist hoffnungslos überreguliert, finanziell extrem störanfällig und damit in keiner Weise geeignet als Blaupause für eine wie auch immer geartete Einheitsversicherung".Mit dieser Einschätzung sieht sich der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, nicht zuletzt durch die...
mehr
September 2013

30.08.2013 // Allianz Deutscher Ärzteverbände formuliert Forderungen an künftige Regierung

Für eine bessere Versorgung und faire, kalkulierbare Rahmenbedingungen für die freiberufliche Berufsausübung

Die Allianz Deutscher Ärzteverbände hat im Vorfeld der bevorstehenden Bundestagswahl Erwartungen an eine künftige Bundesregierung formuliert. Kernaspekte des gemeinsamen Positionspapiers der sechs großen deutschen Ärzteverbände sind eine bessere Versorgung von Patientinnen und Patienten sowie faire und kalkulierbare Rahmenbedingungen für die...
mehr
August 2013

27.08.2013 // Liberalisierung in der Krankenversicherung

Reinhardt: Bahrs Überlegungen gehen in die richtige Richtung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat Überlegungen des Bundesgesundheitsministers zu Strukturänderungen in der Krankenversicherung grundsätzlich begrüßt. Bahrs Vorstellung, künftig grundsätzlich allen Bürgern die Entscheidung zwischen einer Privaten und einer Gesetzlichen Krankenversicherung freizustellen - unabhängig von...
mehr
August 2013

20.08.2013 // Konzentration auf die wirklichen Herausforderungen in der ambulanten ärztlichen Versorgung

Reinhardt: Debatte um Arzthonorare ist eine populistische Beförderung der Neidkultur

„Ein Berufsstand, der in Qualifikation, Einsatz und Inanspruchnahme das Rückgrat der ambulanten Versorgung bildet, braucht eine Diskussion über die angemessene Honorierung seiner Leistungen nicht zu scheuen“, kommentierte der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die aktuelle Diskussion um die Veröffentlichungen des Statistischen...
mehr
August 2013

31.07.2013 // Klare Absage an einheitliche Gebührenordnung auf EBM-Basis

Reinhardt: Nur eine freie Gebührenordnung ist Garant für Freiberuflichkeit und therapeutische Unabhängigkeit

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat jeglichen Überlegungen einer einheitlichen gemeinsamen Vergütungsordnung von Gesetzlicher und Privater Krankenversicherung auf Basis des EBM eine klare Absage erteilt. "Eine freiheitliche Gebührenordnung für Ärzte, unabhängig von allen Sozialversicherungssystemen und frei von Budget- und...
mehr
Juli 2013

03.07.2013 // Hartmannbund begrüßt Initiative der Bundesländer

Reinhardt: Einheitliche Regelung zu Sprachkenntnissen ist für die Heilberufe unverzichtbar

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Initiative der Gesundheitsminister der Länder zur Einführung eines bundesweit einheitlichen Überprüfungsverfahrens von Sprachkenntnissen für Angehörige der verkammerten akademischen Heilberufe begrüßt.„Angesichts der zunehmenden Zahl von Kolleginnen und Kollegen, die aus dem Ausland...
mehr
Juli 2013

18.06.2013 // Scharfe Kritik an staatlichen Repressalien gegenüber Ärzten

Reinhardt: Türkische Kollegen haben unsere volle Solidarität

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat im Zusammenhang mit den Unruhen in der Türkei die Übergriffe von Sicherheitskräften auf Ärzte scharf kritisiert. "Der Hippokratische Eid verpflichtet jede Kollegin und jeden Kollegen, Verletzten und Verwundeten im Notfall zu helfen. Dies gilt völlig unabhängig von deren politischer,...
mehr
Juni 2013

14.06.2013 // Reinhardt warnt vor „Durchpeitschen“ des neuen EBM

„Ohne neues Geld ist das viel Lärm um Nichts“

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat mit Blick auf die für die kommende Woche einberufene Sondersitzung der KBV-Vertreterversammlung vor einem "Durchpeitschen" des neuen Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) gewarnt. Die für den hausärztlichen Bereich geplanten Strukturen seien zwar im Großen und Ganzen grundsätzlich...
mehr
Juni 2013

10.06.2013 // Startschuss für renommierten Wettbewerb

Hartmannbund schreibt zum 41. Mal seinen Film- und Fernsehpreis aus

Zum mittlerweile 41. Mal wird der Hartmannbund in diesem Jahr den Film- und Fernsehpreis des Ärzteverbandes verleihen. Bewerben können sich Sendeanstalten, Filmemacher und Produzenten mit Spiel- und Dokumentarfilmen sowie Fernsehbeiträgen, die Fragen und Probleme von Ärzten und Patienten zum Thema haben. Mit dem Preis fördert der Hartmannbund die...
mehr
Juni 2013

31.05.2013 // Erste Bilanz nach Hannover

Reinhardt: Ärztetag hat wichtige Signale gesetzt

Ein klares Signal gegen die Bürgerversicherung, ein klares Bekenntnis zum Kampf gegen Korruption im Gesundheitswesen und ein klares „Nein“ zu ökonomisch orientierten Bonus-Systemen – das sind nach Einschätzung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die wichtigsten Botschaften des 116. Deutschen Ärztetages in Hannover. In den...
mehr
Mai 2013

24.05.2013 // Deutscher Ärztetag in Hannover

Reinhardt erwartet klares "Nein" der Ärzteschaft zur Bürgerversicherung

Der Hartmannbund-Vorsitzende, Dr. Klaus Reinhardt, erwartet auf dem Deutschen Ärztetag in Hannover ein klares „Nein“ zur Bürgerversicherung. "Der Begriff Bürgerversicherung klingt gerecht und solidarisch, stellt in Wahrheit aber einen weiteren ungedeckten Scheck zu Lasten der zukünftigen Generation dar", sagte Reinhardt am Freitag in Berlin. Eine...
mehr
Mai 2013

22.05.2013 // Gesetzgeber soll Verpflichtung ins SGB V schreiben

Reinhardt: Krankenkassen müssen Mittel für ambulante ärztliche Weiterbildung bereitstellen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Bedeutung der ambulanten ärztlichen Weiterbildung betont. Da in vielen Fächern zahlreiche Prozeduren nur noch ambulant abgebildet würden, sei eine qualifizierte sektorübergreifende Weiterbildung unverzichtbar. Reinhardt forderte deshalb den Gesetzgeber auf, die Krankenkassen durch...
mehr
Mai 2013

16.04.2013 // Kritik am Stillstand in der Telemedizin

Lipp: Wertvolle Ressourcen unseres Gesundheitssystems bleiben sträflich ungenutzt!

Der Hartmannbund hat den mangelnden Fortschritt beim Ausbau der Telemedizin in Deutschland kritisiert. "Wir verspielen nicht nur internationales Renommee, sondern lassen wertvolle Ressourcen unseres Gesundheitssystems sträflich ungenutzt", sagte das im Hartmannbund für den Bereich Telemedizin zuständige Vorstandsmitglied, Dr. Thomas Lipp. Dass...
mehr
April 2013

09.04.2013 // Rolle der Krankenkassen, Schutzzweck, Verankerung im SGB V

Reinhardt sieht beim geplanten Anti-Korruptions-Gesetz noch erheblichen Klärungsbedarf

Im Zusammenhang mit dem von der Regierung vorgelegten Entwurf eines "Anti-Korruptions-Gesetzes" für Akteure im Gesundheitswesen hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, eindringlich vor einem "unausgegorenen Schnellschuss" gewarnt. Der öffentliche oder politische Druck, sich dieser Problematik nach dem Beschluss des...
mehr
April 2013

28.03.2013 // Hartmannbund begrüßt Pläne des Normenkontrollrates

Reinhardt: Beim Thema Bürokratieabbau vor allem die Gesetzlichen Krankenversicherungen in den Focus nehmen!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Pläne des Normenkontrollrates der Bundesregierung begrüßt, mit dem Projekt „Mehr Zeit für Behandlung – Vereinfachung von Verfahren und Prozessen in Arztpraxen“ konkrete Schritte zum Abbau überflüssiger Bürokratie in Angriff zu nehmen. Damit dürfe es allerdings nicht nur bei...
mehr
März 2013

20.03.2013 // Kritik an Rolle der Gesetzlichen Krankenkassen

Reinhardt: Prävention muss stärker das Individuum in den Mittelpunkt stellen

Vor dem Hintergrund der Auseinandersetzungen über das von der Regierung vorgelegte Präventionsgesetz hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, wenige Tage vor der entscheidenden Beratung im Bundesrat die Rolle der Gesetzlichen Krankenkassen kritisiert. "Man kann vielleicht darüber streiten, ob das vorgelegte Gesetz ein großer...
mehr
März 2013

04.03.2013 // Hartmannbund begrüßt grundsätzlich Wahltarifmodell der KBV

Reinhardt: Konzept schafft Impulse für Eigenverantwortung und sinnvolle Steuerungsinstrumente

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Vorschläge der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zur besseren Steuerung der Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen grundsätzlich begrüßt. "Nach der Abschaffung der Praxisgebühr gibt das KBV-Konzept der Wahltarife interessante Hinweise darauf, wie die Eigenverantwortung unserer...
mehr
März 2013

25.02.2013 // Probleme durch Produktionsverlagerung nach Asien?

Reinhardt: Qualität und Verfügbarkeit von Medikamenten dürfen nicht in Frage gestellt sein!

Als alarmierend hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, Hinweise des Bundesinstitutes für Arzneimittel bezeichnet, nach denen offensichtlich durch die zunehmende Produktion von Arzneien und Wirkstoffen im ostasiatischen Raum wichtige Kontrollmöglichkeiten durch europäische und US-Behörden eingeschränkt würden und zudem die...
mehr
Februar 2013

08.02.2013 // Kritik an geplantem Zugriff auf den Gesundheitsfonds

Reinhardt: Krankenversicherungsbeiträge dürfen nicht den Haushalt sanieren

Im Zusammenhang mit den Plänen des Bundesfinanzministeriums, die Steuerzuschüsse in den Gesundheitsfonds möglicherweise noch stärker zu reduzieren als bisher geplant, hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor einem weiteren Verfall von Verlässlichkeit und Berechenbarkeit gewarnt. "Eine Politik nach Kassenlage ist die völlig...
mehr
Februar 2013

06.02.2013 // Hartmannbund offen für Diskussion über zentrale Erfassung

Reinhardt: Patienten und Berufsstand mit Augenmaß vor „schwarzen Schafen“ schützen!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat sich gegenüber der Diskussion über eine europaweite Sperrliste für kriminelle Ärzte grundsätzlich offen gezeigt. "Wenn es darum geht, die Arbeitsmöglichkeit von Ärzten oder auch Pflegekräften zu verhindern, denen anderswo die Approbation entzogen wurde oder die sich anderweitig als...
mehr
Februar 2013

25.01.2013 // Hartmannbund warnt vor Augenwischerei

Reinhardt: Bürgerversicherung ist und bleibt untaugliches Modell zur Finanzierung des Gesundheitssystems

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat angesichts des bevorstehenden Bundestagswahlkampfes die von Rot/Grün favorisierte Bürgerversicherung als Etikettenschwindel bezeichnet. So gelungen die Wortfindung "Bürgerversicherung" auch sei, gäbe es keinerlei Anlass, dieses untaugliche Finanzierungsmodell des deutschen...
mehr
Januar 2013

14.01.2013 // Beispiel Organspendeskandal

Reinhardt: Mangelhafte Anreizsysteme im Gesundheitswesen begünstigen fatale Fehlentwicklungen

Im Zusammenhang mit den Skandalen um manipulierte Organspende-Listen hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, alle Beteiligten noch einmal zu einer umfassenden Aufarbeitung der Ursachen aufgerufen. Bei aller  Notwendigkeit, aufgedeckte Verfehlungen einzelner Ärzte und Kliniken zu bestrafen und Licht in das Dunkel möglicher...
mehr
Januar 2013

09.01.2013 // Auftakt der Tarifverhandlungen mit der VKA

Reinhardt: Krankenhäuser müssen sich ihrer Verantwortung stellen

Angesichts der morgen beginnenden Tarifverhandlungen zwischen Krankenhausärzten und kommunalen Klinikträgern hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die Krankenhäuser ausdrücklich dazu aufgefordert, sich ihrer Verantwortung zu stellen. „Jammern über Ärztemangel nützt niemandem. Wer gute Ärzte halten will, muss auch gute...
mehr
Januar 2013

18.12.2012 // Tarifverhandlungen mit kommunalen Krankenhausträgern

Reinhardt: Arbeitszeitverstöße müssen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden

Das Thema „Arbeitszeit“ ist nach Überzeugung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, in den kommenden Jahren neben angemessenen Gehaltserhöhungen die zentrale Herausforderung der Tarifauseinandersetzungen zwischen Ärzten und Klinikträgern. Es sei deshalb richtig, den Arbeitszeit-Komplex  in den Mittelpunkt der für den Januar...
mehr
Dezember 2012

14.12.2012 // Gesundheitspolitisches Klima belastet

Reinhardt stellt gesetzlichen Krankenkassen kritisches Jahreszeugnis aus

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den gesetzlichen Krankenkassen für 2012 ein kritisches Jahreszeugnis ausgestellt. „Die Kassen haben das politische Klima im Gesundheitswesen mutwillig in Frage gestellt und stark belastet. Sie haben immer häufiger die reine Kostenbegrenzung über die Frage der Versorgung ihrer Patientinnen...
mehr
Dezember 2012

07.12.2012 // Reinhardt bezeichnet Resonanz auf Umfrage als beeindruckend

„Erster Trend zeigt gleichermaßen Entschlossenheit wie Verantwortungsbewusstsein der Ärzteschaft“

Als „durchaus beeindruckend" hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, das erste Zwischenergebnis der Umfrage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zum Thema "Sicherstellungsauftrag" bezeichnet. So haben sich nach Angaben der KBV mit rund 50.000 niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten  sowie Psychotherapeuten bisher schon...
mehr
Dezember 2012

30.11.2012 // Zielvorgaben dürfen sich nur an medizinischer Qualität orientieren!

Reinhardt kritisiert Passivität der DKG beim Kampf gegen mengengesteuerte Anreizsysteme in Krankenhäusern

Im Zusammenhang mit der Etablierung einer Kontaktstelle gegen mengenorientierte Zielvereinbarungen in Arztverträgen bei der Bundesärztekammer (BÄK) hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die passive Rolle der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) kritisiert. „Es stünde der DKG gut zu Gesicht, bei der Verhinderung...
mehr
November 2012

29.11.2012 // EBM-Reform braucht feste Preise

Reinhardt warnt bei neuem EBM vor Problemlösungen durch Umverteilung innerhalb der Ärzteschaft

Mit Blick auf die derzeit geführte Diskussion über eine EBM-Reform hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, klare Ziellinien aufgezeigt und die Kassenärztliche Bundesvereinigung vor falschen Weichenstellungen gewarnt. "Wir können nur einen neuen EBM akzeptieren, der für neue Leistungen auch neues Geld ausweist und feste Preise...
mehr
November 2012

26.11.2012 // Gemeinsame Pressemitteilung der Allianz Deutscher Ärzteverbände

Keine Einigung auf Landesebene: Kassen lassen Honorarverhandlungen systematisch platzen

„Die Kassen lassen die regionalen Honorarverhandlungen systematisch platzen“, kritisiert der Sprecher der Allianz Deutscher Ärzteverbände, Dr. Dirk Heinrich. So könne derzeit in mehreren Regionen beobachtet werden, dass die Krankenkassen ein Ergebnis deutlich unter dem im Herbst erzielten Kompromiss auf Bundesebene anstrebten. „Hier geht es nicht...
mehr
November 2012

19.11.2012 // Hartmannbund fordert zu Teilnahme an KBV-Umfrage auf

Reinhardt: Probleme sind noch lange nicht vom Tisch – Sicherstellung ist in Frage gestellt!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat seine niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen aufgerufen, sich aktiv an der Befragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zur Zukunft des Sicherstellungsauftrages zu beteiligen. Zugleich warnte Reinhardt vor der irrigen Annahme, Themen wie Priorisierung, Begrenzung des...
mehr
November 2012

14.11.2012 // Eröffnungssymposium des Hartmannbundes auf der MEDICA

Reinhardt: Forderungen der jungen Ärztegeneration ernst nehmen!

Die Vorstellungen des ärztlichen Nachwuchses von ihrem Leben und Arbeiten unterscheiden sich deutlich von den bisherigen ärztlichen Arbeitsbedingungen. Bei großer Leistungsbereitschaft hat für die junge Generation besonders die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zentrale Bedeutung. Dies ist ein Ergebnis der beiden Hartmannbund-Umfragen unter...
mehr
November 2012

05.11.2012 // Hartmannbund begrüßt Abschaffung der Praxisgebühr

Reinhardt: Intelligente Lösungen zur Stärkung der Eigenverantwortung sind ohne Alternative

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, begrüßte die Entscheidung, die Praxisgebühr abschaffen zu wollen, und sprach von einem „längst überfälligen Schritt“. Sie habe lediglich der Generierung zusätzlicher Einnahmen für die gesetzlichen Krankenkassen gedient und in den Praxen für unnötige Bürokratie zulasten der Patientenversorgung...
mehr
November 2012

29.10.2012 // Hauptversammlung des Hartmannbundes 2012

Delegierte unterstützen Forderungen der jungen Mediziner nach Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Um die Arbeitsbedingungen für Ärzte nachhaltig zu verbessern, hat sich der Hartmannbund auf seiner Hauptversammlung in Potsdam unter anderem für planbare und verlässliche Arbeitszeitmodelle sowie eine manipulationsfreie objektive Arbeitszeiterfassung ausgesprochen. Damit sind die Delegierten den Forderungen der Medizinstudierenden und...
mehr
Oktober 2012

26.10.2012 // Film- und Fernsehpreis 2012 des Hartmannbundes

Premiere: Zum ersten Mal zwei Filmbeiträge ausgezeichnet

Zum ersten Mal in der Geschichte seines Film- und Fernsehpreises zeichnet der Hartmannbund in diesem Jahr zwei Filmbeiträge aus. „Der Nächste bitte! Warum Patienten ihren Arzt nicht verstehen“ heißt der Titel des Beitrages des MDR-Sendeformats „exakt – Die Story“, den der Hartmannbund in diesem Jahr mit dem Film- und Fernsehpreis auszeichnet. Den...
mehr
Oktober 2012

25.10.2012 // Angehende Ärztinnen und Ärzte im Fokus der Hauptversammlung

Was bedeuten die Lebensentwürfe junger Mediziner für die Versorgung von morgen?

Der Hartmannbund widmet sich auf seiner diesjährigen Hauptversammlung in Potsdam der Zukunft des Arztberufes und den Erwartungen angehender Ärztinnen und Ärzte. Unter dem Motto „Neue Wege: Die Lebensentwürfe junger Mediziner und was sie für die Versorgung bedeuten“ treffen am 26. Oktober Gesundheitsminister Daniel Bahr und weitere namhafte...
mehr
Oktober 2012

10.10.2012 // Akzeptabler Kompromiss im Erweiterten Bewertungsausschuss

Reinhardt: Jetzt langfristige Ziele weiter gemeinsam verfolgen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die am gestrigen Abend erzielte Einigung zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem GKV-Spitzenverband als „unter kurzfristigen Gesichtspunkten akzeptabel“ bezeichnet. Vor allem die Ausgliederung psychotherapeutischer Leistungen aus der Gesamtvergütung sei ein wichtiger...
mehr
Oktober 2012

09.10.2012 // Aktionstag in den Arztpraxen

Reinhardt wirbt bei Patientinnen und Patienten um Verständnis für Protestmaßnahmen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat bei den Patientinnen und Patienten um Verständnis für die morgigen bundesweiten Protestmaßnahmen der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen geworben. „Das aktuelle Angebot der Kassen ist ein Einstieg in ihre langfristige Strategie, die ärztliche Versorgung auf ein rudimentäres Niveau...
mehr
Oktober 2012

28.09.2012 // „Notwendiger und unausweichlicher Befreiungsschlag“

Reinhardt begrüßt Infragestellung des Sicherstellungsauftrages durch die KBV

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Infragestellung des Sicherstellungsauftrages durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung als „notwendigen und unausweichlichen Befreiungsschlag“ begrüßt. Die Haltung der Gesetzlichen Krankenkassen lasse keinen anderen Ausweg mehr, als die über lange Zeit bewährte Grundlage der...
mehr
September 2012

18.09.2012 // Ärzte konkretisieren Verhandlungsziele mit den Kassen

Reinhardt: Keine faulen Kompromisse – Kassen müssen sich auch beim Preis für die ärztliche Leistung bewegen!

Die durch die Verhandlungsführung der Kassen notwendig gewordene Unterbrechung der Gespräche mit der Kassenärztlichen Bundesvereinigung wird die Ärzteschaft nicht nur nutzen, um sich zu sammeln und wirkungsvolle Proteste vorzubereiten. Sie wird mit Blick auf den derzeitigen Verhandlungsstand auch noch einmal  ihre Ziele für die Auseinandersetzungen...
mehr
September 2012

13.09.2012 // Dr. Klaus Reinhardt zum Ergebnis der Urabstimmung:

Ball liegt jetzt am kommenden Sonnabend im Feld der Krankenkassen, sonst drohen Praxisschließungen

Das eindeutige Votum der bundesweiten Urabstimmung niedergelassener Ärzte für Protestmaßnahmen und mögliche Praxisschließungen hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, wie folgt kommentiert:"Der Ball liegt jetzt im Feld der Krankenkassen. Es liegt an ihnen, den Knoten zu durchschlagen. Die von ihren Versicherten aufgebrachten...
mehr
September 2012

12.09.2012 // Einseitige Gewinnorientierung statt verantwortliche Versorgung

Reinhardt fordert politische Grundsatzdebatte über künftigen Status der Gesetzlichen Krankenkassen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Rolle der Gesetzlichen Krankenkassen als Körperschaft des öffentlichen Rechts in der Gemeinsamen Selbstverwaltung politisch in Frage gestellt. Das Verhalten der Kassen, die immer mehr wie gewinnorientierte Wirtschaftsunternehmen agierten, statt die Versorgung von Patientinnen und...
mehr
September 2012

09.09.2012 // Protestaktionen gegen Krankenkassen unausweichlich!

Reinhardt warnt vor Patientenversorgung nach Kassendiktat

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat einen Tag vor Beginn der ersten Protestmaßnahmen die Auseinandersetzung mit den Krankenkassen um die Finanzierung der medizinischen Versorgung in den ärztlichen Praxen als unausweichlich bezeichnet. „Es geht den Kassen schon längst nicht mehr nur ums Geld. Sie ringen um Macht und...
mehr
September 2012

04.09.2012 // Urabstimmung beim Hartmannbund ist angelaufen

Erste Reaktionen lassen hohe Protestbereitschaft erkennen!

Die Urabstimmung unter den niedergelassenen Mitgliedern des Hartmannbundes läuft!Seit heute Mittag können sich die Mitglieder des Hartmannbundes auf der Homepage des Verbandes zu den für Ende September vorgesehenen Protestmaßnahmen gegen die von den Kassen durchgesetzten Honorarbeschlüsse äußern. Bereits die ersten Rückläufer lassen erkennen, dass...
mehr
September 2012

03.09.2012 // Für die letzte Septemberwoche

Hartmannbund ruft seine Mitglieder zur „Urabstimmung“ über Praxisschließungen auf

Der Hartmannbund wird nach dem endgültigen Scheitern der Verhandlungen im Erweiterten Bewertungsausschuss unverzüglich mit einer Urabstimmung unter seinen Mitgliedern über Praxisschließungen in der letzten Septemberwoche beginnen. Diese koordiniert mit weiteren Ärzteverbänden durchgeführte Aktion soll bis zum kommenden Dienstag Aufschluss über die...
mehr
September 2012

03.09.2012 // Hartmannbund sieht klare Fronten

Reinhardt: Ärzteprotest muss vor allen Dingen die Krankenkassen treffen!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat nach dem Abbruch der Verhandlungen zwischen Ärzteschaft und Krankenkassen im Erweiterten Bewertungsausschuss dazu aufgerufen, mit den nun bevorstehenden Protestmaßnahmen vor allem die Krankenkassen zu treffen. Bei der Bearbeitung von Regressen, beim Anfragewesen für das Kostencontrolling...
mehr
September 2012

31.08.2012 // Regierung und Parlament sind gefordert

Reinhardt: "Kassen unterwandern durch ihr Honorardiktat politische Entscheidungen!"

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat Parlament und Regierung davor gewarnt, den Gesetzlichen Krankenkassen die Gestaltungshoheit in der Gesundheitspolitik zu überlassen. "Wenn es den Krankenkassen gelingt, im Rahmen der ihnen als Körperschaft übertragenen Aufgaben, geltende Gesetzgebung faktisch zu unterwandern, wie nun...
mehr
August 2012

30.08.2012 // GKV setzt unakzeptable Punktwertanpassung durch

Reinhardt: Verbände werden umgehend Maßnahmen beraten – Missachtung der ärztlichen Leistung wird das Verhältnis zu den Kassen nachhaltig belasten

Die heute unter dem massiven Druck der Krankenkassen im Erweiterten Bewertungsausschuss gegen die Stimmen der Ärztevertreter beschlossene Minimal-Erhöhung des Punktwertes für ärztliche Leistungen um 0,9 Prozent hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, als „unannehmbaren Affront gegenüber der ärztlichen Leistungsbereitschaft“ und...
mehr
August 2012

29.08.2012 // Pressemitteilung der Allianz Deutscher Ärzteverbände

Honorarpläne der Kassen: Niederlassung wird zum wirtschaftlichen Glücksspiel

Mit Empörung und Unverständnis verfolgen die niedergelassenen Ärzte das Gebaren der Krankenkassen in den Honorarverhandlungen für ambulante Leistungen. "Wieder einmal werden wir niedergelassenen Ärzte von den Kassen als eine geldgierige, überbezahlte Spezies verunglimpft. Dass die medizinische Versorgung ohne unser - zum Teil unbezahltes -...
mehr
August 2012

27.08.2012 // Finanzmittel zur Patientenversorgung dürfen nicht gesenkt werden

Reinhardt: Krankenkassen gefährden den sozialen Frieden

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den Gesetzlichen Krankenkassen angesichts ihrer "unverschämten Forderungen" nach einer Absenkung der ärztlichen Vergütung eine gezielte Gefährdung des sozialen Friedens vorgeworfen. Reinhardt: "Wer angesichts von Milliardenüberschüssen aus Beitragsgeldern gleichzeitig die Finanzmittel...
mehr
August 2012

14.08.2012 // Hartmannbund votiert für Entwicklung alternativer Modelle

Reinhardt: Schlichtes Nein zur Praxisgebühr greift zu kurz!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat seine Warnung vor einer ersatzlosen Abschaffung der Praxisgebühr bekräftigt. Zwar habe die Gebühr ihre ursprünglich gedachte Funktion als Steuerungsinstrument bei der Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen nicht erfüllt, ihre ersatzlose Streichung aber werde über Jahre hinweg jegliche...
mehr
August 2012

10.08.2012 // Neue Dimension der Unverfrorenheit bei den Krankenkassen

Hartmannbund empört über Verlautbarungen zur Absenkung der Ärztehonorare

Als einen Vorgang von bisher nicht gekannter „Qualität“ bezeichnete der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die Forderungen der Krankenkassen, den Orientierungspunktwert auf 3,25 Cent zu drücken. „Einen Punktwert, der seit 1996 mit 5,11 Cent die Kalkulationsbasis des EBM ist und von dem 2011 tatsächlich nur 3,5048 Cent im Rahmen...
mehr
August 2012

20.07.2012 // Hartmannbund appelliert nach BGH-Urteil an den Gesetzgeber:

Behandlung von unter Betreuung stehenden Patienten muss dringend raus aus der rechtlichen Grauzone!

Die aktuell bekannt gemachten Entscheidungen des Bundesgerichtshofes zur Behandlung von unter Betreuung stehenden Patientinnen und Patienten* werfen nach Überzeugung des Hartmannbundes – wie zuletzt beim sogenannten Kölner Beschneidungsurteil – ein Licht auf die rechtliche Grauzone, in der sich Ärztinnen und Ärzte bei ihrer Arbeit tagtäglich...
mehr
Juli 2012

19.07.2012 // Hartmannbund warnt vor neuem Gesetz für Notfallsanitäter

Lipp: Übertragung invasiver Maßnahmen an Nicht-Ärzte wäre ein Dammbruch

Der Hartmannbund hat davor gewarnt, das Notfallsanitäter-Gesetz in der Form des vorliegenden Referentenentwurfes umzusetzen. Insbesondere die eigenständige Durchführung invasiver Maßnahmen wäre aus Sicht des Verbandes ein gefährlicher Dammbruch. „Damit würden erstmals einem nichtärztlichen Gesundheitsberuf hochspezifische ärztliche, mithin...
mehr
Juli 2012

03.07.2012 // Wieder Vorsorgeuntersuchungen an Schulen?

Reinhardt: Länder und Kommunen sollten Bahr-Pläne unterstützen

Die Pläne von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, Vorsorgeuntersuchungen an Schulen wieder zu etablieren, sind beim Hartmannbund auf ausdrückliche Zustimmung gestoßen. „Diese Variante von Prävention ist als sinnvolle Alternative zur immer wieder diskutierten U–Untersuchung nebst Meldepflicht und anderem bürokratischem Unsinn viel zu lange...
mehr
Juli 2012

02.07.2012 // Arbeitsbedingungen, Wünsche und Perspektiven

Hartmannbund startet Online-Umfrage unter jungen Ärztinnen und Ärzten

Sind die bestehenden Arbeits- und Weiterbildungsbedingungen wirklich noch geeignet, den ärztlichen Nachwuchs von einem Verbleib in der Patientenversorgung in Deutschland zu überzeugen? Das möchte der Hartmannbund von den Ärztinnen und Ärzten in Weiterbildung wissen. Unter der Überschrift „Assistenzarzt (m/w) 2012“ befragt der Verband die junge...
mehr
Juli 2012

25.06.2012 // Klarstellung zum BGH-Beschluss

Reinhardt: Urteil ist kein Freibrief für Korruption in der Medizin – Selbstverwaltung muss und wird sich weiter bewähren

Vor dem Hintergrund des breiten Medienechos zum Beschluss des Bundesgerichtshofes (BGH), nach dem Ärzte nicht als Angestellte oder Beauftragte der Krankenkassen agieren und der Paragraf 299 Strafgesetzbuch („Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr“) somit nicht auf sie angewendet werden kann, hat der Vorsitzende des Hartmannbundes,...
mehr
Juni 2012

22.06.2012 // Hartmannbund begrüßt BGH-Beschluss

Ärzte sind keine Beauftragten der Kassen!

Freude und Erleichterung beim Hartmannbund. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Ärzte sind keine Beauftragten der Kassen und sie agieren auch nicht als Amtsträger. Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, sieht in dem BGH-Beschluss einen Sieg für die ärztliche Freiberuflichkeit und für das vertrauensvolle...
mehr
Juni 2012

19.06.2012 // Zunächst mögliche Folgewirkungen gründlich eruieren!

Lipp: Kartellrechts-Pläne für Krankenkassen stoppen!

Angesichts der Pläne von Teilen der Bundesregierung, die gesetzlichen Krankenkassen dem Kartellrecht zu unterwerfen, gibt es jetzt warnende Stimmen aus dem Hartmannbund. "Ich bin ausdrücklich dagegen, diese Pläne weiter zu forcieren, solange nicht alle Folgewirkungen gründlich erwogen worden sind", sagte Hartmannbund-Vorstandsmitglied Dr. Thomas...
mehr
Juni 2012

31.05.2012 // Startschuss für renommierten Wettbewerb

Hartmannbund schreibt zum 40. Mal den Film- und Fernsehpreis aus

Zum mittlerweile 40. Mal wird der Hartmannbund in diesem Jahr den Film- und Fernsehpreis des Ärzteverbandes verleihen. Bewerben können sich Sendeanstalten, Filmemacher und Produzenten mit Spiel- und Dokumentarfilmen sowie Fernsehbeiträgen, die Fragen und Probleme von Ärzten und Patienten zum Thema haben. Mit dem Preis fördert der Hartmannbund die...
mehr
Mai 2012

24.05.2012 // Mit unfertiger Studie Störfeuer auf Ärztetag eröffnet

Reinhardt: GKV- Kampagne zu angeblichen Fangprämien entlarvt sich als billige Agitation

Als zutiefst peinlich und gleichzeitig entlarvend hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die nun bekannt gewordene Tatsache bezeichnet, dass der GKV-Spitzenverband ganz offensichtlich aus rein strategischen Gründen – eigens pünktlich zur Eröffnung des Deutschen Ärztetages – noch vor ihrer Fertigstellung mit der von ihm in...
mehr
Mai 2012

23.05.2012 // Hartmannbund setzt Resolution erfolgreich durch

Bundesärztekammer wird 2013 eigenes Konzept zur Finanzierung der deutschen Krankenversicherung vorlegen

Der Vorstand der Bundesärztekammer wird dem 116. Deutschen Ärztetag in Hannover rechtzeitig zur Bundestagswahl 2013 ein eigenes Konzept der Ärzteschaft zur Finanzierung der deutschen Krankenversicherung vorlegen. Ein entsprechender Antrag des Hartmannbundes fand heute auf dem Deutschen Ärztetag in Nürnberg die Zustimmung der Delegierten. "Wenn uns...
mehr
Mai 2012

21.05.2012 // Von Nürnberg müssen unmissverständliche Botschaften ausgehen

Reinhardt: Ärzteschaft sollte zur Bundestagswahl eigenes Finanzierungskonzept zur Krankenversicherung vorlegen

Lob für das neue Konzept, aber auch klare Erwartungshaltungen hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, unmittelbar vor der Eröffnung des Deutschen Ärztetages formuliert. "Ich finde es gut, dass die Ärzteschaft in diesem Jahr erstmals auch Fragen der Finanzierung des Gesundheitssystems ausgiebig diskutiert. Meines Erachtens...
mehr
Mai 2012

07.05.2012 // Umfrage unter Studierenden liefert aufschlussreiche Erkenntnisse

Ländlichem Raum droht der Versorgungsnotstand! Einzelpraxis vor dem Aus! Arztberuf verliert an Attraktivität!

Droht Deutschland bei der medizinischen Versorgung der GAU? Zahlen einer aktuellen Umfrage des Hartmannbundes unter seinen mehr als 20.000 Medizinstudierenden aus der gesamten Bundesrepublik geben jedenfalls erheblichen Anlass zur Sorge: Fast jeder Zweite schließt schon jetzt nicht aus, nach dem Studium einen Job außerhalb der kurativen Medizin...
mehr
Mai 2012

25.04.2012 // „Endloses Lamentieren bringt niemanden weiter!“

Reinhardt fordert konkrete Konzepte mit wirkungsvollen Steuerungseffekten als Alternative zur Praxisgebühr

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat im Zusammenhang mit der Diskussion um eine mögliche Abschaffung der Praxisgebühr an alle Beteiligten appelliert, an die Stelle endlosen Lamentierens konkretes (Regierungs-) Handeln zu setzen. Dabei sei allerdings deutlich mehr Fantasie gefragt, als lediglich über die Abschaffung oder...
mehr
April 2012

16.04.2012 // Erstes Ergebnis der Umfrage des Hartmannbundes unter den Medizinstudierenden zum Thema „Zukunft des Arztberufes“

Mehr als 70 Prozent der Befragten lehnen ein PJ-Pflichttertial in der Allgemeinmedizin ab

Geht es nach den Medizinstudierenden des Hartmannbundes, dann stößt ein Pflichttertial Allgemeinmedizin im Rahmen des Praktisches Jahr (PJ) auf massiven Widerstand. Mehr als 70 Prozent der rund 4.500 Teilnehmer einer Umfrage unter den Medizinstudierenden des Hartmannbundes haben die Frage nach der Wahl eines PJ-Tertial „Allgemeinmedizin“ mit „Nein“...
mehr
April 2012

28.03.2012 // Diskussionen über IGeL und Private Krankenversicherung

Reinhardt: Einengung individueller Spielräume ist Ausdruck einer schleichenden Veränderung der Gesellschaft

Vor dem Hintergrund der Diskussion über die Zukunft der Privaten Krankenversicherung und politisch angestrebter Restriktionen individueller Gesundheitsleistungen (IGeL) hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor einer schleichenden Zersetzung gesellschaftlicher Grundwerte gewarnt: "Es mag ja in dieser Debatte für den Einen...
mehr
März 2012

21.03.2012 // Vorboten einer Großen Koalition?

Reinhardt bezeichnet Diskussion über die Zukunft der Privaten Krankenversicherung als absurd und gefährlich

Als „völlig verwirrt" hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die aktuelle Diskussion über die Zukunft der Privaten Krankenversicherung bezeichnet. Es sei absurd und gefährlich zugleich, vor dem Hintergrund der enormen demographischen Verwerfungen einer alternden Gesellschaft ausgerechnet ein System in Frage zu stellen, das auf...
mehr
März 2012

07.03.2012 // Arbeitgeber und Politik sind weiter gefordert

Bühren: Attraktive Arbeitsbedingungen für junge Familien in Klinik und Niederlassung schaffen

„Verlässliche Arbeits- und Bereitschaftszeiten sowie eine arbeitszeitorientierte Kinderbetreuung sind mehr denn je ein Schlüssel, um junge Ärztinnen und Ärzte für die kurative Medizin zu gewinnen und ihnen adäquate Aufstiegschancen zu bieten.“ Dabei  dürften vor allem die Augen davor nicht verschlossen werden, dass mittlerweile rund 60 Prozent der...
mehr
März 2012

07.03.2012 // Übertragung von ärztlichen Tätigkeiten auf Pflegeberufe

Reinhardt fordert Klarheit in Haftungsfragen und Trennung der Behandlungsverträge

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, sieht in dem von der Bundesregierung geplanten Modellversuch zur Übertragung von Heilkunde an Nicht-Ärzte eine Grenzüberschreitung, in deren Folge neben medizinischen auch neue rechtliche Rahmenbedingungen unverzichtbar werden.  "Wer auf Grundlage der neuen GBA-Richtlinie künftig ärztliche...
mehr
März 2012

17.02.2012 // Versicherungsfremde Leistungen über Steuern finanzieren

Reinhardt: Keine Gesundheitspolitik nach Kassenlage!

Im Zusammenhang mit den Überlegungen des Bundesfinanzministeriums, den Steuerzuschuss an den Gesundheitsfonds angesichts konjunkturell bedingter Überschüsse um bis zu vier Milliarden zurückzufahren, warnte der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, eindringlich vor „Schnellschüssen“.„Im Interesse der Versicherten, Patienten aber auch...
mehr
Februar 2012

10.02.2012 // Warnung vor falschen Anreiz-Systemen

Reinhardt: Ökonomische Interessen dürfen ärztliche Freiberuflichkeit nicht untergraben

"Boni machen korrumpierbar und die Berufsordnung zieht hier zu Recht klare Grenzen." Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt hat aus aktuellem Anlass noch einmal ausdrücklich vor falschen Anreiz-Systemen bei der Honorierung ärztlicher Leistungen gewarnt. Im Zusammenhang mit der Diskussion um Bonuszahlungen für Chefärzte an Kliniken...
mehr
Februar 2012

25.01.2012 // Otte: „Schlag ins Gesicht zehntausender Medizinstudierender“

Hartmannbund kritisiert Blockade der neuen Approbationsordnung durch den Bundesrat

Der Hartmannbund hat die Blockade der neuen Approbationsordnung durch den Bundesrat scharf kritisiert. „Das ist ein Schlag ins Gesicht zehntausender Medizinstudierender in Deutschland, die mit der von der Bundesregierung im Dezember auf den Weg gebrachten Änderung der Approbationsordnung große Hoffnungen verbinden“, sagte der Vorsitzende des...
mehr
Januar 2012

20.01.2012 // Öffentlichem Gesundheitsdienst gehen die Ärzte aus

Rinkel: Ohne Gegensteuerung droht der Kollaps

Der stellvertretende Vorsitzende des Hartmannbundes, Klaus Rinkel, hat eindringlich davor gewarnt, im Schatten von Klinik-Tarifverhandlungen und Debatten über Landarztmangel die Situation des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) aus dem Auge zu verlieren. „Hier spitzt sich die Lage mittlerweile dramatisch zu, der ÖGD blutet aus und wir brauchen...
mehr
Januar 2012

19.01.2012 // Hartmannbund begrüßt Abwendung des Streiks, aber:

Haltung der Arbeitgeber zur Regelung der Bereitschaftsdienste ist enttäuschend

Der Hartmannbund hat die Einigung der Verhandlungsführer von Kommunalen Arbeitgebern (VKA) und Klinikärzten auf einen Tarifkompromiss für Ärztinnen und Ärzte an den kommunalen Häusern grundsätzlich begrüßt. „Es ist erfreulich, dass die Tarifparteien einen Streik noch abwenden konnten, da dieser nicht zuletzt auch die Versorgung von Patienten...
mehr
Januar 2012

17.01.2012 // Beweislastumkehr im Patientenrechtegesetz?

Reinhardt warnt beim Thema Arzthaftung vor amerikanischen Verhältnissen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat angesichts von Forderungen nach einer generellen Beweislastumkehr im geplanten Patientenrechtegesetz vor „amerikanischen Verhältnissen“ gewarnt. „Keinem Patienten ist damit gedient, wenn Arzthaftungsfälle in Zukunft zwar großzügig erfasst und abgewickelt werden, es am Ende aber keine...
mehr
Januar 2012

10.01.2012 // „Neue Verhandlungen nur bei neuem Angebot“

Reinhardt: Streikbeschluss ist logische Konsequenz aus inakzeptablem Tarifangebot der VKA

Der Hartmannbund hat das eindeutige Votum der Ärzteschaft für Streikmaßnahmen an Kommunalen Kliniken als „klares Signal“ an die Arbeitgeber (VKA) begrüßt. „Diese Entscheidung ist die logische Konsequenz aus dem geradezu absurden und inakzeptablen Tarifangebot der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber“, sagte der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr....
mehr
Januar 2012

04.01.2012 // Beiträge sind zuallererst für medizinische Versorgung da

Reinhardt: Bahr muss Gesetz gegen Bürokratie-Exzess auf den Weg bringen

Vor dem Hintergrund jüngster Studien über das Ausmaß von Bürokratiekosten im System der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, ein unverzügliches Gegensteuern der Politik gefordert. Gesundheitsminister Bahr könne sich ein liberales Denkmal setzen, wenn er noch in dieser Legislaturperiode...
mehr
Januar 2012

22.12.2011 // Kritik an Medizinischem Fakultätentag

Reinhardt: Kampf gegen PJ-Mobilität offenbart rückwärtsgewandte Mentalität

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den Medizinischen Fakultätentag scharf kritisiert. Es offenbare eine "rückwärtsgewandte Mentalität", wenn sich die Universitätskliniken gegen die geplante Mobilität im Praktischen Jahr positionierten. Die neue Approbationsordnung soll es den Studierenden künftig ermöglichen, prinzipiell...
mehr
Dezember 2011

14.12.2011 // Regress-Regelung in Westfalen-Lippe

Reinhardt: Positive Signalwirkung für ein konstruktives Verhältnis zwischen Ärzten und Kassen

Als im wahrsten Sinne des Wortes „vorbildlich“ hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, die Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und den Krankenkassen zur faktischen Beweislastumkehr bei Regressen bezeichnet. Beide Seiten hatten sich darauf verständigt, dass für Ärzte, die im vorherigen...
mehr
Dezember 2011

12.12.2011 // Bürokratie ohne jeden Nutzen

Reinhardt: Abschaffung der Praxisgebühr unverzüglich in Angriff nehmen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den Regierungsfraktionen bei ihren Plänen zur Abschaffung der Praxisgebühr "uneingeschränkte Unterstützung" zugesagt. „An dieser Stelle kann die Politik unter Beweis stellen, dass sie in der Lage ist, seit langem erkennbaren Unsinn auch unverzüglich zu beenden“. Die Praxisgebühr habe sich...
mehr
Dezember 2011

07.12.2011 // Verband unterstützt neue Strategie der Bundesärztekammer

Reinhardt: Ärzteschaft muss sich auch in Finanzierungsdebatte einmischen!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Ankündigung der Bundesärztekammer, auf dem Deutschen Ärztetag 2012 in Nürnberg die Frage der Finanzierung des Deutschen Gesundheitssystems in den Mittelpunkt zu rücken, ausdrücklich begrüßt. "Dass die Ärzteschaft diese Diskussion über Jahre hinweg im Kern anderen überlassen hat, war -...
mehr
Dezember 2011

04.12.2011 // Reinhardt appelliert an PKV: Weg für GOÄ-Reform freimachen!

Gebührenordnung für Ärzte muss moderne Medizin endlich wieder transparent und rechtssicher abbilden!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat den Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) aufgefordert, bei der geplanten Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) den entscheidenden Schritt auf die Ärzte zuzugehen. Es müsse gemeinsames Ziel von PKV und Bundesärztekammer sein, eine neue Gebührenordnung für die Honorierung...
mehr
Dezember 2011

28.11.2011 // Verband warnt bei GKV-VSTG vor Stückwerk ohne Leitgedanken

Reinhardt: Kein echter Befreiungsschlag für eine bessere Versorgung

Angesichts der nicht abreißenden Flut von Änderungsanträgen zum Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) warnt der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, vor einem „Stückwerk ohne erkennbaren Leitgedanken“. „Es ist erschreckend, in welchem Ausmaß nur wenige Wochen vor dem geplanten Inkrafttreten des Gesetzes zentrale Regelungen noch nicht...
mehr
November 2011

23.11.2011 // Scharfe Kritik an Plänen für Patientenrechte-Gesetz

Reinhardt warnt vor „neuer Kultur des Misstrauens“ zwischen Ärzten und Patienten

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die politische Diskussion um das geplante Patientenrechtegesetz kritisiert und vor Kollateralschäden für das Arzt-Patienten-Verhältnis gewarnt: "Gerade mit Blick auf die jüngsten Forderungen der sogenannten A-Länder hat man das Gefühl, die Politik fühlt sich berufen, Patienten vor Ärzten...
mehr
November 2011

20.11.2011 // Vierte Tarifverhandlungsrunde mit der VKA

Reinhardt: Versorgung durch motivierte Ärzte an den Kliniken ist wichtiger Standortfaktor für Städte und Gemeinden

Im Vorfeld der morgen beginnenden vierten Tarifrunde für die an kommunalen Krankenhäusern beschäftigten Klinikärzte hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, an die kommunalen Arbeitgeber appelliert, notwendige finanzielle Aufwendungen für Krankenhäuser und die dort tätigen Ärztinnen und Ärzte nicht länger als belastende...
mehr
November 2011

15.11.2011 // Echte Transparenz für Patienten nur mit Kostenerstattung möglich

Reinhardt: Regierungspläne ignorieren absurdes Honorar- und Abrechnungssystem

„Wer den Patienten echte Transparenz über die von ihm ausgelösten Leistungen und Kosten bieten will, der muss die vertragsärztliche Vergütung grundlegend reformieren und auf Einzelleistungsvergütung und Kostenerstattung setzen“. Mit dieser Feststellung hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, auf Pläne der Unionsfraktion...
mehr
November 2011

11.11.2011 // Druck durch Ärztemangel wird weiter zunehmen

Reinhardt: Von den drängenden Problemen an deutschen Kliniken ist strukturell noch keines wirklich gelöst

Nach Überzeugung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, sind die jüngsten moderaten Tarifabschlüsse für Klinikärzte vor allem Ausdruck eines hohen Maßes an Verantwortung der Kolleginnen und Kollegen in den Krankenhäusern für ihre Patientinnen und Patienten. Er warnte deshalb die Arbeitgeber vor dem Hintergrund künftig anstehender...
mehr
November 2011

08.11.2011 // GBA überschreitet Grenze von Delegation zu Substitution

Reinhardt: Heilkunde muss allein ärztliche Aufgabe bleiben!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat jedwedem politischen Ansatz, originäre Heilkunde im Sinne von Substitution eigenverantwortlich in die Hände von Nicht-Ärzten zu legen, eine klare Absage erteilt. „Es ist doch paradox, Ärztinnen und Ärzte ausgerechnet von jenen Tätigkeiten entlasten zu wollen, für die sie jahrelang unter...
mehr
November 2011

08.11.2011 //

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, zum Tod von Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jörg-Dietrich Hoppe

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat der Familie des verstorbenen langjährigen Präsidenten der Bundesärztekammer, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jörg-Dietrich Hoppe, sein Beileid ausgesprochen und die Verdienste des zwölf Jahre an der Spitze der deutschen Ärzteschaft stehenden Arztes ausdrücklich gewürdigt."Professor Hoppe war weit...
mehr
November 2011

06.11.2011 // Hartmannbund begrüßt Tarifeinigung

Reinhardt: Kliniken müssen künftig vor allem um junge Ärztinnen und Ärzte noch engagierter kämpfen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Einigung zwischen den Ärzten an Universitätskliniken und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) über einen neuen Tarifvertrag begrüßt. „Die Bundesländer haben offensichtlich endlich erkannt, dass sie mit einem leistungsfeindlichen Sparkurs gegenüber Ärztinnen und Ärzten die...
mehr
November 2011

29.10.2011 // Dr. Klaus Reinhardt neuer Vorsitzender des Hartmannbundes

Klares Bekenntnis zum Arztberuf - Absage an innerärztliche Verteilungskämpfe

Dr. Klaus Reinhardt ist der neue Vorsitzende des Hartmannbundes. Die Delegierten der Hauptversammlung wählten den 51-jährigen Allgemeinmediziner aus Bielefeld am Freitag in Potsdam mit überwältigender Mehrheit zum Nachfolger von Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, der den Verband zuvor sechs Jahre geführt hatte.Reinhardt ist seit 2005 Vorsitzender des...
mehr
Oktober 2011

28.10.2011 // Film- und Fernsehpreis 2011 des Hartmannbundes

„Immer mit Herzblut: Ärzte – niemals Feierabend“ zeigt brisante Situation im deutschen Gesundheitssystem auf

„Immer mit Herzblut: Ärzte – niemals Feierabend“ lautet der Titel des Filmbeitrages aus der ZDF-Reihe „37 Grad“, den der Hartmannbund in diesem Jahr mit dem Film- und Fernsehpreis auszeichnet. Im Zentrum der Gemeinschaftsproduktion von Spiegel TV und ZDF steht das zurzeit politisch hoch brisante und heiß diskutierte Thema vom „Ärztemangel in...
mehr
Oktober 2011

19.10.2011 // Keine Einigung in zweiter Tarifrunde an kommunalen Häusern

Winn: Destruktive Haltung der Arbeitgeber ist Katalysator für den Ärztemangel an deutschen Kliniken

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat nach der ergebnislosen Vertagung der Tarifgespräche für Ärzte an kommunalen Kliniken die mangelnde Verhandlungsbereitschaft der Arbeitgeberverbände (VKA) kritisiert. „Dieses unwürdige Spiel auf Zeit zerstört den Rest an Vertrauen in eine faire Tarifpartnerschaft“, sagte Winn am...
mehr
Oktober 2011

29.09.2011 // Neuer Anlauf mit gescheiterten Konzepten

Winn: SPD setzt weiter auf Staat und Regulierung – zum Nachteil der Versorgung von Patientinnen und Patienten

Die SPD ist offensichtlich fest entschlossen, nach einem möglichen Sieg bei den kommenden Bundestagswahlen in der Gesundheitspolitik dort anzuknüpfen, wo sie am Ende ihrer Regierungszeit unter Ulla Schmidt gescheitert war. Anders lässt sich nach Auffassung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, der Leitantrag des...
mehr
September 2011

28.09.2011 // Fortsetzung der Tarifverhandlungen für Ärzte an Unikliniken

Winn: Arbeitergeber müssen endlich den entscheidenden Schritt auf die Ärzte zugehen!

Im Vorfeld zur morgigen Fortsetzung der Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) für Ärzte an Universitätskliniken hat der Hartmannbund die TdL aufgefordert, endlich den entscheidenden Schritt auf die Ärzte zuzugehen. „Wir verlieren wertvolle Zeit und langsam auch die Geduld unserer Kolleginnen und Kollegen an den...
mehr
September 2011

22.09.2011 // Nach plumper IGeL-Kritik des GKV-Spitzenverbandes

Winn: Diskussionskultur mit dem Holzhammer muss endlich ein Ende haben

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) davor gewarnt, ihre "Diskussionskultur mit dem Holzhammer" fortzusetzen. "Bei allem Verständnis für die Vertretung kontroverser Positionen sollten sich auch die Kassen ein Mindestmaß an kommunikativer Seriosität erhalten, wenn sie weiter als...
mehr
September 2011

14.09.2011 // Klare Bedingungen für Akzeptanz geplanter Arzneimittelversorgung

Winn fordert den Erhalt der ärztlichen Therapiefreiheit und die Abschaffung von Regressen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat eine Unterstützung der Ärzteschaft für das von den Regierungsparteien geplante Modellprojekt zur Arzneimittelversorgung von "unverhandelbaren Bedingungen" abhängig gemacht. "Wenn wir, wie im Modellvorhaben vorgesehen, künftig auf Grundlage einer von den Kassenärztlichen...
mehr
September 2011

09.09.2011 // Hartmannbund-Umfrage zur Flexibilisierung der Weiterbildung

Junge Ärztegeneration will flexible, familienfreundliche und planungssichere Weiterbildung

„Es ist eine der drängenden Aufgaben der Ärzteschaft, die ärztliche Weiterbildung so zu gestalten, dass sie den Erwartungen junger Ärztinnen und Ärzte an Familienfreundlichkeit, Qualität und Attraktivität gleichermaßen gerecht wird. Wenn wir die nachwachsende Generation im Land und in der kurativen Medizin halten wollen, müssen wir uns dieser...
mehr
September 2011

06.09.2011 // Sanktionen für lange Wartezeiten

Winn warnt: Diese Kuh ist noch nicht vom Eis!

Trotz der zuletzt relativierenden Äußerungen aus dem Gesundheitsministerium zu den geplanten Sanktionsmaßnahmen für Ärzte wegen vermeintlich zu langer Wartezeiten hält der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, eine Entwarnung für verfrüht. "Diese Kuh ist noch nicht vom Eis", sagte Winn heute in Berlin. Angesichts des Jubels aus...
mehr
September 2011

05.09.2011 // Rückkehr zu „Ullas“ Gesundheitspolitik?

Winn: Statt Konzepten gegen den Ärztemangel Kassen-Demagogie und politische Drohgebärden

Mit Sarkasmus und scharfer Kritik hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, auf den Vorstoß der Regierung reagiert, künftig Ärzte mit Honorarkürzungen zu bestrafen, deren Patienten angeblich zu lange auf Behandlungstermine warten müssen. "Das ist auf übelste Weise Ulla-reloaded", sagte Winn heute in Berlin. In Kombination...
mehr
September 2011

26.08.2011 // Tarifverhandlungen an kommunalen Kliniken

Winn: Bewertung der Bereitschaftsdienste ist neben Gehaltserhöhung von zentraler Bedeutung

Der Hartmannbund hat es ausdrücklich begrüßt, dass bei den Verhandlungen über einen neuen Tarifvertrag für die Ärztinnen und Ärzte an den kommunalen Häusern die Frage der Bereitschaftsdienste eine zentrale Rolle spielen wird. "Beim Kampf um eine gerechte Bewertung ihrer Bereitschaftsdienstzeiten haben die Kolleginnen und Kollegen an den Kliniken...
mehr
August 2011

26.08.2011 // Hartmannbund kritisiert Haltung der Bundesärztekammer

Winn: Zweitmeinung ja, aber nicht am Berufsrecht vorbei!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat die "ambivalente" Haltung des Präsidenten der Bundesärztekammer, Dr. Frank-Ulrich Montgomery, zum umstrittenen Zweitmeinungsportal "Vorsicht! Operation!" kritisiert und vor einer fahrlässigen Verwässerung der Diskussion gewarnt."Es geht hier nicht darum, ob eine Zweitmeinung...
mehr
August 2011

22.08.2011 // Brief an Dr. Frank-Ulrich Montgomery

Winn: Bundesärztekammer muss sich eindeutig zu Zweitmeinungsportal positionieren

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn hat die Bundesärztekammer aufgefordert, sich klar zum Zweitmeinungs-Portal "Vorsicht! Operation" zu positionieren. „Nach allem, was wir bisher wissen - unter anderem können wir uns dabei auf ein Interview mit dem Portalgründer Professor Dr. Hans Pässler berufen - stützt sich die durch die...
mehr
August 2011

17.08.2011 // Demografische Entwicklung setzt Politik unter Zugzwang

„Keine Zeit für Krämerseelen!“ – Winn fordert Ende der Diskussion um Ärztemangel

Mit Genugtuung hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, auf Berechnungen zur Bedarfsplanung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Westfalen-Lippe reagiert, nach deren Ergebnis der Bedarf an Ärzten – unter Berücksichtigung eines Demografie-Faktors – nicht nur in strukturschwachen, sondern sogar in bislang als überversorgt...
mehr
August 2011

03.08.2011 // Kritik an Vorschlägen aus CDU und CSU zum GKV-VSG

Winn: Geplante Maßnahmen zur Bekämpfung von Ärztemangel dürfen intakte Versorgungsstrukturen nicht gefährden!

Anlässlich der heutigen Verabschiedung des Versorgungsstrukturgesetzes (GKV-VSG) im Bundeskabinett hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, eindringlich an die Regierungsfraktionen appelliert, im nun bevorstehenden parlamentarischen Verfahren die positiven Kernelemente des Gesetzesvorhabens nicht zu untergraben und damit in...
mehr
August 2011

30.06.2011 // Hartmannbund fordert ab 2013 mindestens 5.000 Euro Gehalt

Winn: Assistenzärzte brauchen eine klare Perspektive

Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für Ärzte an Universitätskliniken hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, insbesondere für die Gruppe der Assistenzärzte, eine "Strategie der klaren Perspektive" gefordert. "Diese Perspektive kann nur sein, dass Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung im ersten Berufsjahr künftig monatlich...
mehr
Juni 2011

22.06.2011 // Versorgungsgesetz zwischen neuer Freiheit und altem Dirigismus

Winn: Gute Ansätze ohne klare Signale für notwendigen Strukturwandel

Nur wenige Tage vor der Anhörung des Bundesgesundheitsministeriums zum Versorgungsgesetz hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, ein ambivalentes Urteil zum vorliegenden Referentenentwurf formuliert. Es sei vor allem eine Frage der Erwartungshaltung, ob man das nun vor einem stehende Glas als eher halbvoll oder halbleer...
mehr
Juni 2011

09.06.2011 // „Versorgung muss ausreichend finanziert werden“

Winn: Krankenkassen-Attacken sind absurdes Theater

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat die Krankenkassen aufgefordert, bei der Debatte um die richtigen Weichenstellungen in der Gesundheitspolitik wieder den Patienten und dessen Versorgung in den Mittelpunkt zu rücken. Als geradezu absurd bezeichnete es Winn in diesem Zusammenhang, dass die Kassen (angebliche)...
mehr
Juni 2011

02.06.2011 // Winn gratuliert neuem BÄK-Vorstand

Ärzte brauchen eine starke Stimme in der Politik

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat Dr. Frank Ulrich Montgomery zu dessen Wahl zum neuen Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK) gratuliert. Er verband seine Glückwünsche mit der Hoffnung, dass der neue Vorstand der Ärzteschaft ein noch stärkeres politisches Gewicht verleiht. Der Hartmannbund-Vorsitzende dankte dem...
mehr
Juni 2011

01.06.2011 // Bis Ende August Wettbewerb um besten Beitrag

Hartmannbund schreibt Film- und Fernsehpreis aus

Zum 39. Mal wird der Hartmannbund in diesem Jahr den Film- und Fernsehpreis des Verbandes verleihen. Wettbewerbsfähig sind auch 2011 Spiel- und Dokumentarfilme sowie Fernsehbeiträge, die Fragen und Probleme von Patienten und Ärzten behandeln. Mit dem Preis fördert der Hartmannbund die mediale Thematisierung anspruchsvoller gesundheitspolitischer...
mehr
Juni 2011

30.05.2011 // Kritik an Krankenkassen-Angeboten zur ärztlichen Zweitmeinung

Winn: Krankenkassen dürfen nicht in das Therapiegeschehen ihrer Versicherten eingreifen!

Das offensichtliche Bestreben einiger Gesetzlicher Krankenkassen, durch sogenannte „ärztliche Zweitmeinungen“ unmittelbar in das Therapiegeschehen ihrer Versicherten einzugreifen, hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn kritisiert. „Ein Mediziner an der Krankenkassen-Hotline darf und kann nicht beurteilen, ob eine vom...
mehr
Mai 2011

29.05.2011 // „Ziele erreicht“ - Rückzug für den Herbst angekündigt

Winn leitet Generationswechsel an der Spitze des Hartmannbundes ein

Beim Hartmannbund deutet sich ein Generationswechsel an der Spitze des Verbandes an. Der Vorsitzende des Verbandes der Ärzte Deutschlands, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat für den kommenden Herbst seinen Rückzug als Chef des größten freien Ärzteverbandes angekündigt. Die Ziele, die er sich bei seinem Amtsantritt vor sechs Jahren gesetzt habe, habe man...
mehr
Mai 2011

28.05.2011 // Verband begrüßt Aus für Ambulante Kodierrichtlinien

Winn: Gutes Signal für die Ärzte in Deutschland

Der Geschäftsführende Vorstand des Hartmannbundes hat auf seiner Sitzung am heutigen Samstag in Berlin den im Entwurf des Versorgungsgesetzes formulierten Verzicht auf die Einführung der Ambulanten Kodierrichtlinien ausdrücklich begrüßt. Damit, so der Vorsitzende des Verbandes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, sei nicht nur ein drohendes Bürokratiemonster...
mehr
Mai 2011

17.05.2011 // Hartmannbund-Vize wird für BÄK-Vorstand kandidieren

Reinhardt: Ärztliche Interessen fachübergreifend vertreten!

Der stellvertretende Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, wird auf dem Deutschen Ärztetag in Kiel für einen Sitz im Vorstand der Bundesärztekammer kandidieren. Dies kündigte Reinhardt heute in Berlin an.In Zeiten immer stärker auseinanderdriftender Einzelinteressen sieht Reinhardt eine Kandidatur aus der Mitte des Hartmannbundes vor...
mehr
Mai 2011

12.05.2011 // Winn setzt bei Gesundheitsminister Daniel Bahr auf Kontinuität

Reformpolitik muss konsequent weiterentwickelt werden

Eine kontinuierliche Weiterentwicklung der begonnenen Reformpolitik ist nach Überzeugung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn die größte Herausforderung  der aktuellen Gesundheitspolitik. „Ich bin davon überzeugt, dass Daniel Bahr im Kern die Politik seines Vorgängers fortsetzen wird“, sagte Winn anlässlich der heutigen...
mehr
Mai 2011

15.04.2011 // Versorgungsgesetz: Winn sieht sinnvolle Ansätze und mahnt

Maßnahmen gegen Ärztemangel aus Steuermitteln finanzieren, Dirigismus verhindern, Eigentumsrecht wahren!

Grundsätzlich sinnvolle und konstruktive Ansätze im geplanten Versorgungsgesetz können nach Überzeugung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, über grundlegende Missstände des Gesundheitssystems nicht hinweghelfen. „Die vielen vernünftigen, pragmatischen und im Kern auch angemessenen Ansätze zur Verbesserung der ambulanten...
mehr
April 2011

13.04.2011 // KBV-VV-Beschluss durchschlägt Gordischen Knoten

Winn: Konzepte für Umsetzung des AKR-Beschlusses müssen jetzt rasch auf den Tisch

Der Hartmannbund sieht in der Entscheidung der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), die Erfassung der Morbidität künftig durch einen repräsentativen Querschnitt von Arztpraxen erfassen zu lassen, den entscheidenden Durchbruch in der hitzigen Auseinandersetzung um die Umsetzung der umstrittenen Ambulanten...
mehr
April 2011

11.04.2011 // Debatte um Gehaltserhöhung des KBV-Vorsitzenden Köhler

Angelika Haus: Mehr Transparenz, Klarheit und Sensibilität wären angebracht gewesen

Als „im zweifelhaften Sinne symbolträchtig“ hat das Hartmannbund-Vorstandsmitglied Angelika Haus die Vorgänge um die Gehaltserhöhung des Vorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Dr. Andreas Köhler bezeichnet. „Wer für mehr Vertrauen, ein besseres wechselseitiges Verständnis und mehr Basis-Nähe wirbt, dem hätten in diesem Fall mehr...
mehr
April 2011

08.04.2011 // Hartmannbund begrüßt Votum für Verlängerung der AKR-Testphase

Winn: „Gewonnene Zeit muss für notwendige Korrekturen genutzt werden!“

Das Votum der KBV-Vertreterversammlung für einen Aufschub der "Scharfstellung" der Ambulanten Kodierrichtlinien (AKR) bis Anfang 2012 ist vom Vorsitzenden des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn,  ausdrücklich begrüßt worden. "Die Verlängerung der Übergangsphase wäre aber zunächst nur ein Teilerfolg", sagte Winn. Vor allem komme es darauf an,...
mehr
April 2011

05.04.2011 // Umstrittene Einführung der AKR

KBV muss endlich für Transparenz sorgen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat im Zusammenhang mit der Diskussion über eine mögliche "Scharfstellung" der ambulanten Kodierrichtlinien die Informationspolitik der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) kritisiert. "Wenn sich die KBV-Spitze nach ihrem Neustart nicht umgehend wieder in die Isolation verabschieden...
mehr
April 2011

04.04.2011 // “Für reine Demagogie schlicht überbezahlt”

Winn fordert von GKV-Spitzenverband konstruktive Debatte über Ärztemangel und Versorgung

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes aufgefordert, ihren inzwischen manisch anmutenden Feldzug gegen niedergelassene Ärztinnen und Ärzte zu beenden und sich wieder in die Phalanx ernstzunehmender Partner des Gesundheitswesens einzureihen. "Statt sich – wie das eigentlich geboten...
mehr
April 2011

30.03.2011 // Strategie des GKV-Spitzenverbandes inakzeptabel

Winn: Wer Spitzenversorgung will, muss sie auch bezahlen

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr Kuno Winn, hat die jüngsten Äußerungen der Vorstandsvorsitzenden des GKV-Spitzenverbandes, Doris Pfeiffer, scharf kritisiert. „Es grenzt an Betrug an den Versicherten, ihnen schier unbegrenzte Leistungsversprechen zu verkaufen und gleichzeitig ihre Versorgung zu gefährden, indem man diejenigen, die...
mehr
März 2011

25.03.2011 // Hartmannbund-Umfrage zur Flexibilisierung der Weiterbildung

Schaps: Weiterbildung muss für die junge Ärzte-Generation attraktiver werden

Der Hartmannbund hat auf seiner Homepage eine Umfrage zur Flexibilisierung der ärztlichen Weiterbildung gestartet. „Wir streben eine für zeitliche Unterbrechungen durchlässigere Weiterbildung an, um sie flexibel und damit für angehende Mediziner attraktiver zu machen“, erläutert Klaus-Peter Schaps, Vorsitzender des Arbeitskreises Aus- und...
mehr
März 2011

14.03.2011 // Wahlen des KBV-Vorstandes

Winn mahnt Ärzte zu neuer Geschlossenheit – und die KBV-Spitze zu offenem Dialog

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, hat nach den KBV-Vorstandswahlen die deutsche Ärzteschaft aufgefordert, wieder zur Geschlossenheit zurückzufinden. „Ohne einen Grundkonsens in den entscheidenden gesundheits- und berufspolitischen Fragen werden wir unsere Interessen auf Dauer nicht mehr wirkungsvoll vertreten können“,...
mehr
März 2011

08.03.2011 // Bei der KBV nur Männer an der Spitze?

Bühren: Wir brauchen auch in Spitzenpositionen der ärztlichen Vertretungen mehr Frauen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um Frauen in Führungspositionen hat das Vorstandsmitglied des Hartmannbundes, Frau Dr. Astrid Bühren, an ihre Kolleginnen appelliert, sich stärker als bisher auch in ärztlichen und berufspolitischen Führungspositionen zu engagieren. So sollten die weiblichen Delegierten in den Reihen der...
mehr
März 2011

02.03.2011 // Erste Reaktion auf Minister-Ankündigung

Winn begrüßt Absage an Öffnungsklausel in neuer Gebührenordnung

Das Ringen um die Einführung einer Öffnungsklausel in die Gebührenordnungen für Ärzte und Zahnärzte ist offensichtlich endgültig beendet.Mit Genugtuung und Erleichterung hat der Vorsitzende des Hartmannbundes, Hon.-Prof. Dr. Kuno Winn, in einer ersten Reaktion auf die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler reagiert, dass es in...
mehr
März 2011

07.02.2011 // Lauterbach auf Abwegen?

Winn: SPD will Zwei-Klassen-Medizin gesetzlich verankern

Nach Einschätzung des Vorsitzenden des Hartmannbundes, Prof. Dr. Kuno Winn, hat der offenkundige Rückstand zu CDU und FDP im  Hase-und-Igel-Rennen um die Ausgestaltung des Versorgungsgesetzes beim SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach zu einem „ernsthaften Kontrollverlust“ geführt.Winn: "Anders ist es für mich nicht zu erklären, dass Herr...
mehr
Februar 2011

03.02.2011 // Hartmannbund fordert klare Signale aus der KBV

Winn: „Bürokratie und Datenwahnsinn stoppen!“

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Prof. Dr. Kuno Winn, hat den Vorsitzenden der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Köhler, aufgefordert, umgehend ein klares Signal zu geben, wie und bis wann er den Beschluss der KBV-Vertreterversammlung zur Nachbesserung der geplanten Kodierrichtlinien umsetzen will. "Wenn wir nicht sehr...
mehr
Februar 2011
Pressesprecher

Michael Rauscher

Tel.: 030 206208-11

Fax: 030 206208-711

E-Mail

Media Center

Weitere Videos, Bilder und Pressematerialien finden Sie in unserem Media-Center.