448 Affenpocken-Fälle: Impfungen an Unikliniken möglich

In Nordrhein-Westfalen sind bislang 448 Fälle Affenpocken gemeldet worden, so das Gesundheitsministerium. Menschen mit hohem Infektionsrisiko können sich in NRW seit etwa zwei Wochen kostenfrei gegen Affenpocken impfen lassen. Der Impfstoff wurde HIV- und Infektionsambulanzen an den Universitätskliniken sowie entsprechenden Schwerpunktpraxen zur Verfügung gestellt. Die Entscheidung für eine Impfung liegt im Ermessen der Ärzte.