Cyber-Kriminelle: Neue Praxisinformation soll Hilfestellung geben

Angesichts einer steigenden Bedrohung durch Cyber-Kriminelle hat die KBV Beispiele aus der Praxis zusammengestellt. Sie sollen für das Thema sensibilisieren und Handlungsoptionen für den Ernstfall aufzeigen. Eine große Rolle bei der Prävention spielen Aufklärung und Fehlerkultur im Praxisteam.

Die Vorgehensweise der Hacker ähnelt sich und häufig findet ungewollt eine aktive „Mitarbeit“ der Betroffenen selbst statt – zum Beispiel durch Anklicken eines Links in einer E-Mail. In der Folge eines Angriffs werden etwa Zugänge gesperrt, Daten geklaut, verschlüsselt und anschließend ein „Lösegeld“ gefordert.

Fünf reale Beispiele aus der Praxis hat die KBV jetzt in einer Praxisinformation zusammengestellt.  Diese finden Sie unter folgendem Link: https://www.kbv.de/html/1150_55332.php