Bund gibt mehr als drei Milliarden Euro für Corona-Schnelltests aus

Die gratis angebotenen Corona-Schnelltests haben in diesem Jahr bereits mehr als drei Milliarden Euro gekostet. Laut Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) zahlte der Bund 2021 für Leistungen der Labordiagnostik 782 Millionen Euro, an Sachkosten für die Antigen-Schnelltests (PoC-Verfahren) 1,084 Milliarden Euro und für weitere Leistungen gemäß Testverordnung – etwa die Abstrichnahmen – knapp 1,75 Milliarden Euro.