Erste Anpassungen im EBM zum Jahreswechsel

Im Zuge der Weiterentwicklung des EBM werden zum 1. Januar 2023 die Leistungen des ambulanten und belegärztlichen Operierens angepasst. Dabei wird sich insbesondere die Bewertung einzelner Operationsleistungen ändern. Darauf weist der Bewertungsausschuss in einem sogenannten Ankündigungsbeschluss hin.

Das ambulante und belegärztliche Operieren gehört zu den letzten Bereichen, für die die Weiterentwicklung des EBM noch andauert. Im Juni hatten die KBV und der GKV-Spitzenverband im Bewertungsausschuss Eckpunkte zu den geplanten Anpassungen und für einen ersten Schritt zur Weiterentwicklung ein zusätzliches Finanzvolumen von 60 Millionen Euro zur Förderung bestimmter Eingriffe beschlossen. Alle Informationen: https://www.kbv.de/html/1150_60120.php