Gesundheitsausgaben in Hessen während der Pandemie angestiegen

Der Kampf gegen Corona hat die Gesundheitsausgaben in Hessen im ersten Pandemie-Jahr 2020 auf den Höchststand von 33,6 Milliarden Euro steigen lassen. Die Summe lag 6,1 Prozent über dem Vorjahreswert, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Mit 70,2 Prozent verzeichneten demnach die öffentlichen Haushalte den größten Anstieg im Vorjahresvergleich auf die Gesamtsumme von 2,3 Milliarden Euro.