Landkreisen und kreisfreien Städten steht eine erste Auswertung regionaler Impf-Daten zur Verfügung

Das Brandenburger Gesundheitsministerium hat den Landkreisen und kreisfreien Städten jetzt zum ersten Mal Daten zum regionalen Impfgeschehen nach Altersgruppen zur Verfügung gestellt. Dafür wurden Daten zu den durchgeführten COVID-19-Impfungen aus drei verschiedenen Quellen analysiert und zu einer Auswertung zusammengefasst. Bei der Darstellung handelt es sich um Näherungsrechnungen. Es ist geplant, diese Auswertung regelmäßig zu aktualisieren. Das Robert Koch-Institut (RKI), das sämtliche Meldungen zu allen in Deutschland durchgeführten Corona-Schutzimpfungen zentral erhält, hat bislang noch keine Darstellung von Impfquoten nach Landkreisen veröffentlicht.