Videosprechstunde für Notfälle ab Oktober geplant

In Thüringen sollen Menschen mit akuten medizinischen Problemen außerhalb der Sprechzeiten von Arztpraxen künftig auch eine Bereitschaftsdienst-Videosprechstunde nutzen können. Dafür hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) eine Ausschreibung gestartet. Zunächst soll ein Tele-Arzt für ganz
Thüringen eingesetzt werden, wie aus einem Rundschreiben der KV an die niedergelassenen Mediziner im Freistaat hervorgeht. Der Start in Thüringen ist für Anfang Oktober geplant. Das Angebot soll dann schrittweise aufgestockt werden.