Geschlechtersensible Medizin – Welche Rolle spielt Östrogen bei COVID-19?

Online

Gendermedizin

Live-Online-Seminarreihe: Das Jahr der Gendermedizin

Die Gendermedizin konzentriert sich auf die geschlechtsspezifische Erforschung und Behandlung von Krankheiten und berücksichtigt dabei sowohl die biologische („sex“) als auch die soziokulturelle Dimension („gender“) von Erkrankungen.

Der Ausschuss der Medizinstudierenden hat das „Jahr der Gendermedizin“ ausgerufen. Die Seminarreihe setzt sich mit den unterschiedlichen Aspekten der geschlechtersensiblen Medizin auseinander. Die einzelnen Veranstaltungen werden von renommierten Expert:innen der geschlechtersensiblen Medizin geleitet.

Referentin zum Thema „Geschlechtersensible Medizin – Welche Rolle spielt Östrogen bei COVID-19?“:
Frau PD Dr. Ute Seeland
Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie, Charité Berlin, Gastprofessorin für Frauen- und Geschlechterforschung an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich über das unten stehende Formular an. Sie erhalten nach der erfolgreichen Anmeldung eine Anmeldbestätigung. 1 bis 2 Tage vor dem Termin erhalten Sie einen Zugangslink für die Veranstaltung. Die Veranstaltung ist eine interaktive, audiovisuelle Live-Online-Veranstaltung über Zoom. Deshalb benötigen Sie mindestens einen Tonausgang/Kopfhörer und ein Mikrofon.

Anmeldeschluss: 22.06.2022, 12 Uhr


Seminar: Geschlechtersensible Medizin – Welche Rolle spielt Östrogen bei COVID-19?
Datum / Uhrzeit: 22.06.202219:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort: WEB
Adresse: Online
Plätze übrig: 92 / 100