pageUp
  

Aktuelle Meldungen

09.05.2018 // Erfurt

121. Deutscher Ärztetag

Zur Eröffnung des 121. Deutschen Ärztetages in Erfurt hat Gesundheitsminister Jens Spahn die Ärzteschaft dazu aufgefordert, sich konstruktiv auch in die Debatte über jene Projekte einzubringen, die nicht auf ihrer Wunschliste stünden, von der Politik aber „abzuarbeiten“ seien. Beispiele: Terminservicestellen, Erweiterungen der Sprechstunden. Mit Blick auf die Sicherstellung der künftigen Versorgung rief Spahn die Länder zur Schaffung zusätzlicher Studienplätze auf. Besonders intensiv fiel der Appell des Gesundheitsministers beim Thema Fernbehandlungsverbot aus. Die Ärzteschaft sei gut beraten, hier einer Lockerung zuzustimmen, wolle man nicht auf Dauer Unternehmen wie Amazon oder Google das Spielfeld überlassen.

In den nächsten Tagen wird sich der DÄT neben dem Fernbehandlungsverbot u.a. mit der Versorgung psychischer Erkrankungen aus ärztlicher Sicht sowie der Novellierung von GOÄ und Musterweiterbildungsordnung befassen. HB-Anträge gibt es zum Beispiel zur Digitalisierung, zur notwendigen Umstrukturierung der Notfallversorgung sowie zur Weiterbildung und zu ärztlichen Arbeitsbedingungen. Das 33,3 Prozent-Zulassungsmodell als Alternative zum NC und die Forderung nach einer bundesweit einheitlichen Aufwandsentschädigung im Praktischen Jahr in Höhe des BAföG-Höchstsatzes stehen für die Studierenden auf der Tagesordnung.

Den aktuellen Stand zu bereits vollständig erfassten Anträgen finden Sie hier.

News
13.12.2019 // Ab dem 1. Januar 2020

Ab dem 1. Januar 2020 werden zahlreiche Änderungen im Bereich Gesundheit und Pflege wirksam. Das...

mehr
13.12.2019 // Prominente Unterstützung

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Krankenkassenreform steht offenbar auf...

mehr
13.12.2019 // Phasen auf Qualitätskongress vorgestellt

Die Planung zur elektronischen Patientenakte schreitet voran: Am 1. Januar 2021 werde eine erste...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle