pageUp
  

Aktuelle Meldungen

30.01.2019 // Digialisierungsreport 2019

Ärzte betrachten Digitalisierung im Gesundheitswesen als positiv

Aus dem von DAK und Ärzte Zeitung in Kooperation mit dem Hartmannbund erhobenen Digitalisierungsreport 2019 geht hervor, dass Ärzte die Digitalisierung des Gesundheitswesens grundsätzlich positiv sehen, dabei aber klare Ansprüche an deren Nutzen stellen: E-Health-Anwendungen müssen Diagnosen erleichtern, Praxisabläufe optimieren oder einen wirtschaftlichen Vorteil bieten.

Weitere Ergebnisse

  • 62 Prozent der Befragten können sich vorstellen, über die Bereitschaftsdienstnummer 116117 Patienten per Telefon, per Chat oder per Videokonferenz eine erste Beratung zu vermitteln und sie dann an die richtige Versorgungsebene weiterzuleiten – um auf diesem Weg überfüllte Notaufnahmen zu vermeiden.
  • 71 Prozent der Befragten bewerten den digitalen Check von Wechselwirkungen zwischen Medikamenten mithilfe einer elektronischen Gesundheitsakte (eGA) als positiv.  Der Bekanntheit der eGA stieg unter den Ärzten auf 74 Prozent – ein Zuwachs um 22 Prozentpunkte im Vergleich zum Digitalisierungsreport 2018.
  • Bei der jüngeren Ärzteschaft sehen 47 Prozent der Befragten durch die Digitalisierung einen Vorteil in puncto Zeitersparnis. Bei der älteren Ärzte-Generation waren es dagegen nur 8 Prozent.
  • 25 Prozent der Befragten wünschen sich von eine eGA Befunde, Diagnosen oder Laborwerte, 21 Prozent wünschen sich einen Medikationsplan, 17 Prozent eine einfachere Bedienung und 7 Prozent Datensicherheit.

Der Digitalisierungsreport basiert auf einer anonymen Online-Befragung unter Ärzten über Portale und Newsletter. Von September bis November 2018  haben insgesamt 2.313 Ärztinnen und Ärzte teilgenommen, davon haben 945 die Befragung komplett ausgefüllt.

News
09.12.2019 // Medizin und Pflege

Die Bundesregierung arbeitet derzeit an der Roadmap „Digitale Gesundheitsinnovationen“, welche im...

mehr
09.12.2019 // Gesundheitsministerium

Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten drei Quartalen des Jahres ein Defizit von rund...

mehr
27.11.2019 // Ärztemangel

In Deutschland herrsche kein Ärztemangel, sondern vielmehr ein entsprechendes Verteilungsproblem –...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle