pageUp
  

Aktuelle Meldungen

09.08.2016 // Lockmittel für Ärzte?

Anwendungsbeobachtungen wieder einmal in der Diskussion

Sogenannte Anwendungsbeobachtungen (AWBs), bei denen der behandelnde Arzt – gegen eine entsprechende Honorierung seines Aufwandes – die Wirkung eines Arzneimittels protokolliert, sind erneut in den Fokus der politischen Diskussion geraten. Der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Wolf-Dieter Ludwig, fordert die Abschaffung der entsprechenden Praxis und spricht in diesem Zusammenhang von „Marketing“. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Karl Lauterbach, hat schärfere Kontrollen der Anwendungsbeobachtungen gefordert und auch aus der CDU-Fraktion wird laut über eine „verpflichtende Transparenz“ nachgedacht.

Nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung haben 2015 rund 13.000 Mediziner an AWBs teilgenommen, dazu kommen rund 4.000 Klinikärzte.

News
15.02.2019 // Parlament macht den Weg frei

Der Bundestag hat das „Zweite Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes – Verbesserung der...

mehr
07.02.2019 // Einigung zwischen KZBV und GKV-SV

Niedergelassene Vertragszahnärzte in Einzelpraxen oder Berufsausübungsgemeinschaften können mehr...

mehr
07.02.2019 // ePA

Ein Änderungsantrag von CDU/CSU und SPD zum Termin- und Versorgungsgesetz (TSVG) sieht vor, die...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle