pageUp
  

Aktuelle Meldungen

15.01.2015 // Schwanger im OP

Chirurginnen streben zeitgemäße Auslegung des Mutterschutzgesetzes an

Das Junge Forum der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) hat in Zusammenarbeit mit dem Perspektivforum Junge Chirurgie das Informationsprojekt "Operieren in der Schwangerschaft" (OPIDS) ins Leben gerufen. Die neue Internetplattform soll umfassend darüber informieren, unter welchen Bedingungen schwangere Chirurginnen im Operationssaal (OP) tätig sein dürfen – und somit einer unzeitgemäßen Auslegung des Mutterschutzgesetzes entgegenwirken, die schwangere Ärztinnen in ihrer beruflichen Entwicklung ausbremse, heißt es in einer Pressemeldung.

Die Initiative geht zurück auf das gleichnamige Positionspapier "Operieren in der Schwangerschaft", das Schwangeren und ihren Vorgesetzten die notwendigen Informationen und Handlungsempfehlungen vermitteln soll, um schwangeren Chirurginnen die Fortführung der operativen Tätigkeit zu ermöglichen. (stp)

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle