pageUp
  

Aktuelle Meldungen

07.11.2014 // Honorar 2015

Detailregelungen zur Förderung von Praxisassistenten und der fachärztlichen Grundversorgung vereinbart

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich auf Detailregelungen der im August getroffenen Vergütungsvereinbarungen für das Jahr 2015 verständigt. Zu den Ergebnissen der Honorarverhandlungen zählten die bundesweite Förderung von nichtärztlichen Praxisassistenten in Hausarztpraxen und eine Erhöhung der Vergütung der Pauschale zur Förderung der fachärztlichen Grundversorgung. Zur Finanzierung der neuen Leistungen hatten sich die Verhandlungspartner auf die zusätzliche Bereitstellung von 264 Millionen Euro geeinigt.

Den jetzt getroffenen Regelungen zufolge kann eine Hausarztpraxis ab Januar 2015 eine finanzielle Förderung von bis zu 1.320 Euro im Quartal für einen nichtärztlichen Praxisassistenten erhalten. Bedingung ist, dass die Praxis in diesem Zeitraum entweder durchschnittlich mindestens 860 Fälle pro Hausarzt verzeichnet oder mindestens 160 über 75-jährige Patienten pro Hausarzt behandelt. Zusätzlich werden die Hausbesuche vergütet, die der Praxisassistent in Abstimmung mit dem Arzt durchführt.

Die Fachärzte sollen ab Januar 2015 auf die Pauschale zur Förderung der fachärztlichen Grundversorgung einen festen und einheitlichen Zuschlag in Höhe von 26,7 Prozent erhalten. Die Vergütung soll extrabudgetär und somit stets in voller Höhe erfolgen. Hinzu kommt, dass künftig auch Schwerpunktinternisten für Behandlungsfälle, in denen ausschließlich die jeweilige Grundpauschale oder der Laborwirtschaftlichkeitsbonus abgerechnet werden, eine derartige Pauschale erhalten sollen. (stp)

>>> weitere Informationen

News
11.10.2019 // Einigung zwischen KBV und GKV-Spitzenverband

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat sich mit dem GKV-Spitzenverband auf eine neue...

mehr
09.10.2019 // Kabinettbeschluss

Der Wettbewerb zwischen den gesetzlichen Krankenkassen soll künftig fairer und zielgenauer als...

mehr
02.10.2019 // Neuer Entwurf für Krankenkassenreform

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sein Vorhaben, die bislang regional begrenzten...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle