pageUp
  

Aktuelle Meldungen

24.05.2017 // 120. Deutscher Ärztetag

Digitalisierung des Gesundheitswesens aktiv mitgestalten!

Der Blogger Sascha Lobo auf dem 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg: "Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen."

Die Ärzteschaft hat sich in einer Entschließung auf dem Deutschen Ärztetag zu ihrer Verantwortung und ihrer Bereitschaft bekannt, „den Einsatz und die Weiterentwicklung von E-Health aktiv mitzugestalten“. Die Potenziale der neuen Technologien wollen sie zur Verbesserung der Versorgung zur Optimierung von Arbeitsprozessen „bestmöglich“ nutzen und vorantreiben. Dazu sollen Curricula zur Förderung der ärztlichen Kompetenzen auf dem Gebiet der digitalen Gesundheitsversorgung eingeführt und telemedizinische Schulungen Bestandteil des Medizinstudiums und der Musterweiterbildungsordnung werden.

Die Entschließung, die Delegierte des Hartmannbundes in  die Versammlung einbrachten, fordert darüber hinaus konkret eine schnelle Implementierung digitaler Technologien von telemedizinischen Leistungen in die Regelversorgung, einheitliche und verbindliche Marktzugangsregeln für E-Health-Innovationen, eine schnelle Umsetzung der elektronischen Patientenakte sowie die Schaffung der Voraussetzungen für eine einfache mobile Nutzung von Daten und Versorgungsnetzen.

Allerdings sei eine zentrale Bedingung für die weitere Entwicklung von E-Health neben der Sicherstellung des Datenschutzes auch, dass Gesetzgeber und Kostenträger ihrer Kostenverantwortung gerecht werden. Der Aufbau der Telematikinfrastruktur sowie der Anschluss der Arztpraxen, Krankenhäuser und Apotheken sei eine Aufgabe, die allen Bürgern zugutekomme, heißt es dazu auch in einem Antrag des Vorstandes der Bundesärztekammer. Zudem forderten die Ärztetagsdelegierten, dass E-Health-Anwendungen der Ärzte angemessen und außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung vergütet werden sollten. (stp)

News
13.12.2018 // Telematikinfrastruktur

Der VSDM-Konnektor der secunet Security Networks AG hat die Zulassung der gematik – Gesellschaft für...

mehr
13.12.2018 // Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Die Bundesregierung will das umstrittene Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche beibehalten,...

mehr
11.12.2018 // Zweitmeinungsverfahren

Die Verfahrensregeln des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu ärztlichen Zweitmeinungen im...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle