pageUp
  

Aktuelle Meldungen

18.01.2016 // Pilotprojekt der Arzneimittelkommission

Dokumentation von Medikationsfehlern – Start der Fallerfassung

Ärztinnen und Ärzte sind ab sofort aufgefordert, Nebenwirkungen, die auf Medikationsfehler zurückgehen, bei der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) zu melden. Die Berichtsbögen, die auch anonym ausgefüllt werden können, werden systematisch analysiert und sollen der Entwicklung von Ansätzen zur Vermeidung derartiger Fehler dienen.

In Deutschland sind laut AkdÄ etwa drei Prozent der notfallmäßigen stationären Aufnahmen in internistischen Abteilungen auf Nebenwirkungen zurückzuführen. Insgesamt etwa 0,6 Prozent aller internistischen Notaufnahmen werden als vermeidbare Medikationsfehler eingeschätzt. Das Projekt startete Anfang 2015 und wird von der EU gefördert. (stp)

Hier finden Sie weitere Informationen sowie die Melde- und Berichtsbögen: www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/UAW-Meldung/index.html

Pressesprecher

Michael Rauscher

Tel.: 030 206208-11

Fax: 030 206208-711

E-Mail