pageUp
  

Aktuelle Meldungen

09.07.2019 // Digitale-Versorgung-Gesetz

Eigenes Datenschutzgesetz für ePA-Regelung

Das Justizministerium hat bei der Ressortabstimmung zum Gesetzesentwurf des „Digitale-Versorgung-Gesetz“ (DVG), welches 1. Januar 2020 in Kraft treten soll, offenbar erhebliche Datenschutzmängel bei der Regelung zur geplanten elektronischen Patientenakte (ePA) festgestellt.

So wäre es zum Start der ePA (Ende 2020 / Anfang 2021) zunächst nicht möglich gewesen, dass Versicherte Teile ihrer Akte nur für bestimmte Therapeuten freischalten.

Um den Zeitplan für die Einführung der Digitalakte einzuhalten, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nun angekündigt, alle Datenschutzfragen zur ePA in einem eigenen Gesetz zu verankern, welches nach Sommerpause vorgelegt werden soll.

Krankenkassen sollen ihren Versicherten bereits ab 2021 eine Digitalakte anbieten. Mit der Zusammenführung von Gesundheitsdaten sollen Doppeluntersuchungen vermieden oder
Unverträglichkeiten bei Arzneimitteln beachtet werden können. Außerdem sollen Mediziner sich schnell einen Überblick über die Krankheitsgeschichte von Patienten verschaffen können, anstatt Befunde per Fax anzufordern.

News
31.03.2020 // Vorhandene Strukturen sind leistungsfähig, Freiheit bewahren!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Regierungen der Bundesländer...

mehr
31.03.2020 // PJ wird vorgezogen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat am Montag eine Verordnung unterzeichnet, die den...

mehr
30.03.2020 // Gesundheitsministerium

Für den Kampf gegen das Coronavirus sind über den Bund inzwischen 20 Millionen dringend benötigte...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle