pageUp
  

Aktuelle Meldungen

17.02.2017 // Übertragbare Krankheiten

Elektronisches Meldesystem soll Infektionsschutz verbessern

Die Bundesregierung will den Schutz vor übertragbaren Krankheiten verbessern. Dazu plant sie eine erweiterte Meldepflicht und die Etablierung eines entsprechenden elektronischen Melde- und Informationssystems für den Infektionsschutz. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, den der Gesundheitsausschuss des Bundestages in einer öffentlichen Sitzung diskutierte.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) erhält für die Entwicklung des neuen elektronischen Meldesystems bereits seit vergangenem Jahr Forschungsmittel des Bundes. Bis spätestens 2021 soll das System einsatzbereit sein und eine durchgängige elektronische Informationsverarbeitung ermöglichen. Dadurch soll der Aufwand für die Meldenden und die zuständigen Behörden reduziert werden und Informationen zu auftretenden Infektionskrankheiten schneller bei den Gesundheitsämtern, den Landesbehörden und beim RKI vorliegen können. Für die Anwender ist mindestens eine kostenlose Praxissoftware oder eine kostenlose portalbasierte Lösung vorgesehen. Der Entwurf soll nach Zustimmung des Bundesrates bis Sommer 2017 in Kraft treten. (stp)

Gesetzesentwurf zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten

News
19.12.2018 // Neues Gesetz zur Entlastung von Krankenhäusern

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant eine Reform der Notfallversorgung und hat nun die...

mehr
14.12.2018 // ePa

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sieht sich für eine zügige Umsetzung für die...

mehr
14.12.2018 // TSVG

Die Blankoverordnung für Gesundheitsberufe wie etwa Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten soll an...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle