pageUp
  

Aktuelle Meldungen

11.09.2015 // EBM-Verhandlungen ohne Ergebnis

Entscheidung zum Ärztehonorar 2016 vertagt

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben ihre Verhandlungen zum Honorarvolumen für die ambulante Versorgung im Jahr 2016 ohne Ergebnis abgebrochen. Beide Seiten haben den Erweiterten Bewertungsaussschuss angerufen, der unter der Führung seines unparteiischen Vorsitzenden Jürgen Wasem eine Entscheidung herbeiführen muss. Als ersten Verhandlungstermin nannte die KBV den 22. September.

Strittig ist die Höhe des Orientierungspunktwertes, der über die Höhe der Vergütung je Leistung entscheidet. Während die Kassen eine Erhöhung um 0,4 Prozent anbieten, fordert die KBV eine Erhöhung um 2,6 Prozent. Sie begründet das mit den steigenden Investitions- und Betriebskosten. Der sich aus dieser Erhöhung ergebende Betrag sei mit Hilfe des im Bewertungsausschuss erarbeiteten Berechnungsverfahrens ermittelt worden. Derzeit liegt der Punktwert bei 10,2718 Cent. (stp)

News
21.02.2020 // Gewalt gegen Ärzte

Der Geschäftsführende Vorstand des Hartmannbundes hat heute in seiner Sitzung ausdrücklich begrüßt,...

mehr
20.02.2020 // Grippe grassiert in Deutschland

Die Grippewelle in Deutschland hat an Dynamik gewonnen. Insgesamt 79.263 im Labor bestätigte Fälle...

mehr
19.02.2020 // Notfallversorgung

Ärzte, Pfleger und Helfer in der Notfallversorgung sollen künftig besser gegen Übergriffe geschützt...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle