pageUp
  

Aktuelle Meldungen

07.09.2016 // Notfallversorgung

Ersatzkassen fordern flächendeckende Einrichtung von Portalpraxen

Der Verband der Ersatzkassen (vdek) hat gefordert, an den Krankenhäusern in Deutschland Portalpraxen einzurichten. Die Praxen sollen nach einer „raschen Erstbegutachtung“ und einer Einschätzung des Behandlungsbedarfs entscheiden, auf welcher Versorgungsebene der Patient weiter zu versorgen ist. Die neue Struktur von Portalpraxen müsse nur für akute ambulante Fälle in der stundenfreien Zeit geschaffen werden. Während der Sprechzeiten von niedergelassenen Ärzten sollen die Patienten weiter dorthin verwiesen werden.

Der Kassenverband beruft sich mit seinen Forderungen auf ein Gutachten des Instituts für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen (AQUA), dass er selbst in Auftrag gegeben hat. Das Gutachten gibt Empfehlungen zur Reform der ambulanten Notfallversorgung und einer besseren Verzahnung zwischen ambulantem und stationärem Notdienst. Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat mit dem Krankenhausstrukturgesetz den Auftrag erhalten, bis Ende dieses Jahres Vorgaben zu erarbeiten, welche Bedingungen ein Krankenhaus vorhalten muss, um an der Notfallversorgung teilzunehmen. Der vdek plädiert dafür, nur an diesen Kliniken Portalpraxen zu eröffnen. (stp)

Pressemitteilung des Hartmannbundes

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle