pageUp
  

Aktuelle Meldungen

04.08.2017 // KBV

Erste Anbieter sind zertifiziert – Videosprechstunde kann starten

Die neu eingeführte Videosprechstunde kann jetzt auch technisch starten: Für die neue telemedizinische Leistung sind die ersten beiden Anbieter zertifiziert worden. Darüber hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) informiert. Auf die Vergütung hatten sich KBV und GKV-Spitzenverband bereits Anfang des Jahres geeinigt, die Abrechnung einer Online-Videosprechstunde wäre bereits ab April möglich gewesen. Was bislang fehlte, war ein Anbieter, der die technischen Anforderungen erfüllt.

Die zertifizierten Anbieter listet die KBV auf ihrer Internetseite auf. Sie müssen über entsprechende Sicherheitsnachweise verfügen und während der gesamten Übertragung eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sicherstellen. Zudem muss eine angemessene Kommunikation mit dem Patienten gewährleistet sein.

Bislang sind Videosprechstunden ausschließlich zur Verlaufskontrolle bestimmter Krankheitsbilder erlaubt. Das heißt, bevor der Patient wegen einer Erkrankung einen Arzt per Video konsultiert, muss er in dessen regulärer Sprechstunde gewesen sein.

Weitere Informationen

News
19.12.2018 // Neues Gesetz zur Entlastung von Krankenhäusern

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant eine Reform der Notfallversorgung und hat nun die...

mehr
14.12.2018 // ePa

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sieht sich für eine zügige Umsetzung für die...

mehr
14.12.2018 // TSVG

Die Blankoverordnung für Gesundheitsberufe wie etwa Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten soll an...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle