pageUp
  

Aktuelle Meldungen

24.05.2016 // KV Sachsen

Förderprogramm für Famulatur und PJ-Tertial bei Hausärzten

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Sachsen fördert gemeinsam mit den Landesverbänden der sächsischen Krankenkassen Famulaturen im hausärztlichen Bereich. Studierende sollen so bereits früh einen praxisnahen Kontakt zur allgemeinärztlichen Tätigkeit erhalten. Zudem sind auch Wahltertiale im Praktischen Jahr (PJ), die in der Allgemeinmedizin absolviert werden, förderfähig.

Die Famulaturförderung können Studierende beantragen, wenn sie die hausärztliche Famulatur in einer sächsischen Vertragsarztpraxis absolvieren. Für eine Famulatur in einer Großstadt sind einmalig 100 Euro vorgesehen, in ländlichen Regionen sind es einmalig 300 Euro. Das Fördervolumen ist auf 100 Famulaturplätze pro Kalenderjahr begrenzt. Der Antrag auf Famulaturförderung sollte vor Antritt der hausärztlichen Famulatur gestellt werden, spätestens jedoch bis zum Ende des Famulaturzeitraumes. Dem Antrag ist eine Immatrikulationsbescheinigung beizufügen. Die Förderung wird dann nach Abschluss der Famulatur und Einreichung des entsprechenden Zeugnisses über die Tätigkeit als Famulant von der KV Sachsen an den Studierenden überwiesen.

Wer an der Technischen Universität Dresden oder der Universität Leipzig studiert und für sein allgemeinmedizinisches Wahltertial im PJ eine Förderung erhalten will, muss dazu zunächst seine Universität informieren. Die KV zahlt dann auf Antrag sowohl den Studierdenden als auch den akkreditierten Lehrpraxen der beiden Universitäten einen Zuschuss. Die Höhe des Zuschusses richtet sich hier ebenfalls nach der Lage der Lehrpraxis: Wer das Wahltertial Allgemeinmedizin im Großstadtbereich absolviert, erhält monatlich 200 Euro, außerhalb des Großstadtbereiches sind es monatlich 500 Euro. Die betreffenden Lehrpraxen erhalten einen einmaligen Zuschuss von 800 Euro.

Weitere Informationen und Ansprechpartner

News
10.12.2018 // TSVG

In einer Resolution hat die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) den...

mehr
07.12.2018 // KBV

Wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mitteilte, soll der angepasste EBM bis Ende...

mehr
06.12.2018 // BMG

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) will noch in diesem Jahr erste Eckpunkte für ein...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle