pageUp
  

Aktuelle Meldungen

11.12.2018 // Zweitmeinungsverfahren

G-BA-Richtlinie in Kraft getreten

Die Verfahrensregeln des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu ärztlichen Zweitmeinungen im Vorfeld von Operationen sind in Kraft getreten. Laut der G-BA-Richtlinie muss der indikationsstellende Arzt (Erstmeinungs-Arzt) den Patienten über das Recht aufklären, eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung (in der Regel mindestens zehn Tage vor dem geplanten Eingriff ) einholen zu können. Diese Aufklärung muss mündlich und verständlich erfolgen. Ebenso ist der Patient darüber zu informieren, dass die Zweitmeinung nicht bei einem Arzt oder einer Einrichtung durchgeführt werden kann, durch den oder durch die der Eingriff durchgeführt werden soll.

Ärzte, die die Zweitmeinung abgeben dürfen, benötigen dazu eine Genehmigung der KV. Dazu können sie sich jetzt bei ihrer KV registrieren.

News
23.07.2019 // Reform der Notfallversorgung

Der Hartmannbund hat die am Konflikt um die Notfallreform beteiligten Akteure zum konstruktiven...

mehr
23.07.2019 // Diskussionsentwurf liegt vor

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat seine Pläne für die Neustrukturierung der Notfallversorgung...

mehr
18.07.2019 // Und schon wieder „Impfen in Apotheken“

Der Vorsitzende des Hartmannbundes hat Pläne von Gesundheitsminister Spahn, künftig Schutzimpfungen...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle