pageUp
  

Aktuelle Meldungen

15.06.2017 // Praxis-IT-Systeme

Gesetzgeber zwingt Hersteller zur Öffnung und Standardisierung von Schnittstellen

Der Gesetzgeber schafft mehr Wettbewerb und Innovationschancen bei der Entwicklung und Einsetzung von Praxissoftware. Die Hersteller sollen verpflichtet werden, binnen zwei Jahren (jeweils nach Empfehlung der entsprechenden Schnittstellen durch die Selbstverwaltung) „offene und standardisierte Schnittstellen für die Archivierung von Patientendaten und für den Systemwechsel zu schaffen.“ Wörtlich heißt es dazu in der geplanten Änderung des Paragraphen 291 Abs. 1 des StGB V: „In Informationstechnische Systeme, die zum Erheben, von Arbeiten und Nutzen von personenbezogenen Patientendaten eingesetzt werden… sind offene und standardisierte Schnittstellen zur systemneutralen Archivierung von Patientendaten sowie zur Übertragung von Patientendaten am Systemwechsel zu integrieren.“ Ärzte sind damit nicht mehr einseitig an einen Anbieter gebunden. Die Schaffung von mehr Interoperabilität dürfte von vielen Akteuren auch im Sinne besserer Vernetzungsmöglichkeiten begrüßt werden.

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle