pageUp
  

Aktuelle Meldungen

29.01.2016 // KBV-Ärztemonitor 2016

Infas befragt 10.000 Niedergelassene zu ihrer aktuellen Situation

Ab Anfang Februar befragt das Institut für angewandte Sozialwissenschaft (Infas) im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesverreinigung (KBV) für den Ärztemonitor 2016 etwa 10.000 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten. Ziel ist es, mit den Ergebnissen ein reales Bild über die aktuelle Situation der Niedergelassenen in Deutschland zu erhalten. Es ist bereits die dritte Befragung dieser Art.

Die per Zufallsverfahren ausgewählten Ärzte werden zu ihrer Einstellung zum Beruf, zu ihrer Arbeitssituation, zur Bürokratie und zur Einkommenszufriedenheit befragt. Hinzu kommen nach den Befragungen in den Jahren 2012 und 2014 dieses Mal Fragen zur Telemedizin und zu den Terminservicestellen. Die Ergebnisse des Ärztemonitors der KBV werden anonymisiert veröffentlicht.

„Die Antworten sind für uns von enormer Bedeutung“, erklärte der KBV-Vorstandsvorsitzende Andreas Gassen. „Nur wenn wir die Meinung und die Probleme der Ärzte und Psychotherapeuten genau kennen, können wir unsere berufspolitische Arbeit noch besser an ihren Bedürfnissen ausrichten.“ Gassen fügte hinzu: „Die Ergebnisse dieser Befragung sind für mich Fundament und Auftrag, zu handeln und Lösungen gegenüber Politik und Krankenkassen einzufordern.“

Weitere Informationen

Pressesprecher

Michael Rauscher

Tel.: 030 206208-11

Fax: 030 206208-711

E-Mail