pageUp
  

Aktuelle Meldungen

16.06.2016 // Flüchtlingspolitik

Innenminister beklagt Gefälligkeitsatteste von Ärzten

In der Diskussion um die aktuelle Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und die jüngste Entscheidung des Bundestages, die nordafrikanischen Staaten Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsländer einzustufen, hat der Bundesinnenminister Thomas de Maizière Ärztinnen und Ärzten vorgeworfen, Flüchtlingen Gefälligkeitsatteste auszustellen, um die Abschiebung zu verhindern. „Es werden immer noch zu viele Atteste von Ärzten ausgestellt, wo es keine echten gesundheitlichen Abschiebehindernisse gibt“, sagte de Maizière in einem Interview mit der Rheinischen Post. Es könne nicht sein, dass 70 Prozent der Männer unter 40 Jahren vor einer Abschiebung für krank und nicht transportfähig erklärt würden. „Dagegen spricht jede Erfahrung“, so der Minister. (stp)

News
25.06.2019 // Zi-Praxis-Panel

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) hat in ihrer Bedeutung für die niedergelassenen Ärzte...

mehr
18.06.2019 // Telematik

Mitte Mai hat das Bundesministerium für Gesundheit unter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)...

mehr
30.05.2019 // 122. Deutscher Ärztetag in Münster

Dr. Klaus Reinhardt ist Präsident der Bundesärztekammer. Mit 124 zu 121 Stimmen setzte sich der...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle