pageUp
  

Aktuelle Meldungen

12.08.2016 // Entwarnung?

Innenminister will Schweigepflicht grundsätzlich nicht antasten

Gemeinsam mit der Ärzteschaft will Bundesinnenminister Thomas de Maizière darüber beraten, wie man unter Wahrung der ärztlichen Schweigepflicht „zu Lösungen kommen kann, Gefährdungen durch Terrorverdächtige zu verkleinern“. Grundsätzlich will der Innenminister nach eigenen Angaben an der ärztlichen Schweigepflicht festhalten. De Maizière schließt allerdings nicht aus, dass bereits bisher bestehende Ausnahmen von der Schweigepflicht ausgeweitet werden könnten.

Medienberichte über angebliche Pläne zur grundsätzlichen Lockerung der Schweigepflicht hatten im Vorfeld zu deutlichen Warnungen aus der Ärzteschaft geführt. Das Angebot der Regierung, über mögliche Maßnahmen mit der Ärzteschaft ins Gespräch zu treten, wurde von Verbänden und der Bundesärztekammer begrüßt.

News
23.01.2020 // Neue Abteilung

Jens Spahn (CDU) will das Bundesgesundheitsministerium umstrukturieren. Laut verschiedenen...

mehr
22.01.2020 // Datenaustausch

Erste medizinische Inhalte für die geplante elektronische Patientenakte nehmen Konturen an. Zunächst...

mehr
22.01.2020 // Situation wird weiter beobachtet

Das Bundesgesundheitsministerium schätzt die Gefahr für Deutschland durch das neuartige Coronavirus...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle