pageUp
  

Aktuelle Meldungen

13.07.2017 // Bayern

Kabinett plant Landarztquote ab Wintersemester 2019/20

Die bayerische Landesregierung will Medienberichten zufolge die bereits mehrfach angekündigte Landarztquote bis zum Wintersemester 2019/20 einführen. Bis zu fünf Prozent aller Medizinstudienplätze in Bayern sollen dann für Studierende reserviert sein, die sich verbindlich bereiterklären, später mindestens acht Jahre als Hausarzt in unterversorgten oder von Unterversorgung bedrohten Regionen zu arbeiten. Zunächst wolle das Gesundheitsministerium jedoch eine Prognose erstellen lassen, wie viele Ärzte für Allgemeinmedizin benötigt würden, um eine Unterversorgung in bestimmten Regionen Bayerns zu verhindern. Erst auf Basis dieser Prognose werde die Höhe der Landarztquote festgelegt. Als Auswahlkriterien für die Studienplatzvergabe nach der Landarztquote seien neben der Durchschnittsnote ein fachspezifischer Test sowie eine Berufstätigkeit oder Berufsausbildung im Gesundheits- und Pflegebereich. Geprüft werde noch, ob auch ehrenamtliche Tätigkeiten als Auswahlkriterium berücksichtigt werden können. (stp)

Weitere Informationen

News
15.02.2019 // Parlament macht den Weg frei

Der Bundestag hat das „Zweite Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes – Verbesserung der...

mehr
07.02.2019 // Einigung zwischen KZBV und GKV-SV

Niedergelassene Vertragszahnärzte in Einzelpraxen oder Berufsausübungsgemeinschaften können mehr...

mehr
07.02.2019 // ePA

Ein Änderungsantrag von CDU/CSU und SPD zum Termin- und Versorgungsgesetz (TSVG) sieht vor, die...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle