pageUp
  

Aktuelle Meldungen

29.03.2018 // Telematikinfrastruktur

KBV wirbt für eine Fristverlängerung um weitere sechs Monate

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat heute erneut dafür geworben, den Zeitplan für Ausstattung und Anschluss der Praxen an die Telematikinfrastruktur (TI) zu verlängern. Außerdem setzt sich die KBV dafür ein, die finanzielle Förderung für die Erstausstattung der benötigten Geräte zu erhöhen. „Ursprünglich waren ohnehin zwei Jahre für den technischen Rollout der TI vorgesehen. Die Schuld, dass dieser Zeitraum immer weiter zusammengeschrumpft ist und die Fristen nicht eingehalten werden können, liegt nicht bei den Ärzten, sondern es ist der Markt, der aktuell nicht ausreichend liefern kann“, sagte KBV-Vorstandsmitglied Thomas Kriedel.

Zwar hätten für das Frühjahr etwa drei weitere Hersteller ihren Eintritt in den Markt angekündigt, aber: „Selbst wenn die Hardware zur Verfügung stünde, wäre es unrealistisch, alle 100.000 Praxen bis zum Ende des Jahres an die TI anzubinden“, erklärte Kriedel. Diese Frist war vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) im E-Health-Gesetz sowie in einer weiteren Rechtsverordnung festgelegt worden.

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle