pageUp
  

Aktuelle Meldungen

16.07.2020 // Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

Krankschreibung künftig per Videosprechstunde möglich

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute eine Anpassung seiner Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie beschlossen. Vertragsärztinnen und -ärzte können zukünftig die Arbeitsunfähigkeit von Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen auch per Videosprechstunde feststellen. Als Voraussetzung gilt, dass der Versicherte der behandelnden Arztpraxis bekannt ist und die Erkrankung eine Untersuchung per Videosprechstunde zulässt. Die erstmalige Feststellung der Arbeitsunfähigkeit ist auf einen Zeitraum von sieben Kalendertagen begrenzt. Eine Folgekrankschreibung über Videosprechstunde ist nur zulässig, wenn die vorherige AU aufgrund unmittelbarer persönlicher Untersuchung ausgestellt wurde. Ein Anspruch der Versicherten auf Krankschreibung per Videosprechstunde besteht jedoch nicht.

Ausgeschlossen bleibt eine Krankschreibung per Videosprechstunde bei Versicherten, die in der betreffenden Arztpraxis bislang noch nie persönlich vorstellig geworden sind, sowie die Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit ausschließlich auf Basis zum Beispiel eines Online-Fragebogens, einer Chat-Befragung oder eines Telefonates. Anlass der Richtlinienänderung ist die berufsrechtliche Lockerung des Verbots der ausschließlichen Fernbehandlung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte in der Musterberufsordnung und steht damit nicht im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie.

News
29.09.2020 // Bundesärztekammer

Die Bundesärztekammer und der Verband der Privaten Krankenversicherung haben eine Einigung bezüglich...

mehr
29.09.2020 // Johns-Hopkins-Universität

Weltweit sind nach Zahlen von US-Wissenschaftlern inzwischen mehr als eine Million Menschen nach...

mehr
28.09.2020 // News, Hinweise, Informationsquellen

Eine Handreichung zur Umsetzung von Videosprechstunden in der Praxis stellt ab sofort die...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle