pageUp
  

Aktuelle Meldungen

05.12.2014 // Sicherstellung

KV Bayerns wendet in mehreren Gebieten drohende Unterversorgung ab

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bayerns verweist auf Erfolge ihrer Fördermaßnahmen zur Sicherstellung der ambulanten Versorgung. Mit Geldern aus einem sogenannten Strukturfonds habe in fünf Planungsbereichen eine drohende Unterversorgung abgewendet und in einem Planungsbereich eine Unterversorgung aufgehoben werden können, heißt es in einer Pressemeldeung. Betroffen waren die augenärztliche, hausärztliche und psychotherapeutische Versorgung. Insgesamt konnten 14 Niederlassungen und zwei Anstellungsverhältnisse aus den Mitteln des Strukturfonds gefördert werden. Die KV setzte dafür rund 1,4 Millionen Euro ein.

Das Geld in dem Strukturfonds stammt zu gleichen Teilen von der KV und den Krankenkassen. Für Maßnahmen in weiteren Planungsbereichen mit drohender oder bestehender Unterversorgung erwartet die KV die Genehmigung des Bayerischen Gesundheitsministeriums. (stp)

News
20.05.2019 // BMG / SmED

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) will noch in diesem Sommer einen Gesetzentwurf für eine...

mehr
16.05.2019 // Spahn legt Referentenentwurf vor

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat ein Referentenentwurf für ein "Gesetz für eine...

mehr
13.05.2019 // Terminservice- und Versorgungsgesetz

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wurde im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und ist...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle