pageUp
  

Aktuelle Meldungen

16.11.2016 // Angestellte Ärzte in der ambulanten Versorgung

Gesetzentwurf: KV-Mitgliedschaft künftig ab 10-Stunden-Woche

Der heute vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf für das GKV-Selbstverwaltungsstärkungsgesetz sieht neben diversen Neuregelungen zu besseren Aufsicht, Transparenz und Kontrolle der Selbstverwaltungsorgane im Gesundheitswesen auch vor, dass angestellte Ärztinnen und Ärzte, die mindestens zehn Stunden pro Woche arbeiten, Mitglied einer Kassenärztlichen Vereinigung werden müssen. Bislang legen die Kassenärztlichen Vereinigungen die bisherige Formulierung einer halbtäglichen Beschäftigung uneinheitlich aus. Mit der Neuregelung solle erreicht werden, dass „künftig sämtliche in einem zeitlich erheblichen Umfang angestellte Ärztinnen und Ärzte Mitglieder der örtlich zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung werden“, begründet das BMG die geplante Regelung. (stp)

News
25.06.2019 // Zi-Praxis-Panel

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) hat in ihrer Bedeutung für die niedergelassenen Ärzte...

mehr
18.06.2019 // Telematik

Mitte Mai hat das Bundesministerium für Gesundheit unter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)...

mehr
30.05.2019 // 122. Deutscher Ärztetag in Münster

Dr. Klaus Reinhardt ist Präsident der Bundesärztekammer. Mit 124 zu 121 Stimmen setzte sich der...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle