pageUp
  

Aktuelle Meldungen

02.12.2015 // Strukturfonds gegen Ärztemangel

KV-Niedersachsen: Vier Millionen Euro für ärztlichen Nachwuchs

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Niedersachsen hat ein mehrstufiges Förderprogramm zur Bekämpfung des Ärztemangels beschlossen. Dazu soll ein Strukturfonds eingerichtet werden, der von der KV und den Krankenkassen hälftig bestückt die dafür benötigten Mittel bereitstellen soll.

So soll niederlassungswilligen Kolleginnen und Kollegen mit Investitionskostenzuschüssen von bis 75.000 Euro ein Teil des wirtschaftlichen Risikos abgenommen werden. Ähnliches gilt auch für die Gründung von Zweigpraxen, für Arztpraxen auf den Nordseeinseln, für die Beschäftigung von Weiterbildungsassistenten und für Medizinstudierende, die einen Teil ihrer Famulatur in einer Vertragsarztpraxis absolvieren. Neu gegründete Praxen in unterversorgten oder von Unterversorgung bedrohten Gebieten sollen zudem bis zu zwei Jahre lang über den Strukturfonds eine Umsatzgarantie erhalten.

Das Förderprogramm soll bereits Anfang 2016 starten. In Niedersachsen sind Angaben der KV zufolge aktuell 325 Haus- und 89 Facharztsitze unbesetzt. (stp)

Pressesprecher

Michael Rauscher

Tel.: 030 206208-11

Fax: 030 206208-711

E-Mail