pageUp
  

Aktuelle Meldungen

03.12.2015 // Ambulante Versorgung in Brandenburg

KV und Krankenkassen fördern Niederlassung

Auch im kommenden Jahr können niederlassungswillige Ärzte in Brandenburg Förderungen von bis zu 50.000 Euro erhalten, wenn sie sich in unterversorgten Regionen ansiedeln. Darauf haben sich die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und die brandenburgischen Krankenkassen im gemeinsamen Landesausschuss verständigt. Die Regelungen gelten für Haus- und Kinderärzte, Augenärzte, Gynäkologen und Dermatologen. Die finanziellen Mittel stellen KV und Kassen jeweils hälftig zur Verfügung. (stp)

Weitere Informationen

Pressesprecher

Michael Rauscher

Tel.: 030 206208-11

Fax: 030 206208-711

E-Mail