pageUp
  

Aktuelle Meldungen

10.02.2020 // Arzneimittel

Lieferengpässe: Produktionsprobleme sind Hauptursache

Rabattverträge führen nicht zu Arzneimittel-Lieferengpässen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten, beauftragt vom GKV-Spitzenverband. Eine österreichische Forschungsgruppe habe anhand einer Fallstudie von sieben Wirkstoffen in Finnland, Italien, Niederlande und Schweden den Umgang mit und die Ursache von Lieferengpässen untersucht. Alle Länder meldeten im Januar Engpässe, allerdings im stark unterschiedlichen Ausmaß.

Produktionsprobleme, inklusive Qualitätsmängeln, seien Hauptursache für den Mangel gewesen. Als weiterer Grund wurde der Parallelexport von Medikamenten in höherpreisige Länder angesehen. Einen Zusammenhang zwischen Lieferproblemen und Rabattverträgen oder analogen Instrumenten in den anderen Ländern wurden nicht festgestellt.

News
31.03.2020 // Auswertung

In Deutschland sind bislang 62.608 Sars-CoV-2-Infektionen registriert worden. Das geht aus einer...

mehr
31.03.2020 // Vorhandene Strukturen sind leistungsfähig, Freiheit bewahren!

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat die Regierungen der Bundesländer...

mehr
31.03.2020 // PJ wird vorgezogen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat am Montag eine Verordnung unterzeichnet, die den...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle