pageUp
  

Aktuelle Meldungen

22.11.2016 // Zulassung zum Medizinstudium

Mecklenburg-Vorpommern plant „Landeskinder-Bonus“

Die Regierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern will bis zu 100 Bewerbern für das Studium der Humanmedizin, die am bundesweiten Numerus clausus von 1,4 scheitern, jedoch später in dem nördlichen Bundesland ärztlich tätig werden wollen, über ein Stipendienprogramm das Studium ermöglichen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Landesärztekammer hervor, die sich auf Aussagen des Gesundheitsministers Harry Glawe beruft. Demnach plane die Regierung ab 2017 ein entsprechendes Programm mit dem Titel „Landeskinder-Bonus“, wofür etwa eine Million Euro bereitgestellt werden sollen. Derzeit werde an einer Umsetzungsrichtlinie gearbeitet. (stp)

News
17.01.2020 // Hartmannbund fordert Korrekturen bei Notfallreform

Der Hartmannbund hat den Bundesgesundheitsminister in einem zentralen Punkt der geplanten Reform der...

mehr
16.01.2020 // Aufbau von Online-Register

Gesundheitsminister Jens Spahn will sich auch nach dem Scheitern eines eigenen Reform-Vorschlags im...

mehr
16.01.2020 // Abstimmung

Die Bundesbürger sollen künftig stärker zu einer konkreten Entscheidung über Organspenden bewegt...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle