pageUp
  

Aktuelle Meldungen

02.07.2019 // KBV

Praxisinformation zum TSVG und VSDM

Seit dem 1. Juli müssen alle Ärzte und Psychotherapeuten das Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) bei jedem ersten Arzt-Patienten-Kontakt im Quartal durchführen und dies gegenüber ihrer KV nachweisen, anderenfalls drohen Honorarkürzungen in Höhe von einem Prozent. Im aktuellen Referentenentwurf des Digitale Versorgung Gesetzes ist sogar eine Kürzung um 2,5 Prozent ab März 2020 vorgesehen. In einer Praxisinformation hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) wichtige Tipps und Informationen rund um den automatisierten Online-Abgleich der Versichertendaten zusammengestellt.

Zudem listet die KBV in einer Tabelle die einzelnen Maßnahmen des TSVG auf – jeweils mit den betroffenen Fachgruppen, Startdatum, Fakten zur Vergütung, Abrechnung und Kennzeichnung sowie mit Hinweisen zur Bereinigung der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung. Außerdem finden Praxen auf der Themenseite verschiedene Fallkonstellationen. Ärzte und Psychotherapeutinnen sowie Psychotherapeuten erhalten so einen Überblick, welche Leistungen sie in welchen Fällen abrechnen können.

 

 

News
12.09.2019 // KBV und GKV-Spitzenverband

Der Bewertungsausschuss von Ärzten und Krankenkassen hat die für Anfang 2020 avisierte Reform des...

mehr
11.09.2019 // GKV-Spitzenverband und DKG

Nach dem Scheitern der Verhandlungen von GKV-Spitzenverband und Deutscher Krankenhausgesellschaft...

mehr
11.09.2019 // Resolution der Allianz

Die Allianz Deutscher Ärzteverbände hat Gesundheitsminister in einer auch vom Deutschen...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle