pageUp
  

Aktuelle Meldungen

24.07.2017 // KBV

Praxisinformation zur digitalen Laborüberweisung

Seit 1. Juli können Vertragsärzte Laborüberweisungen und Anforderungsscheine für Laboruntersuchungen digital erstellen und austauschen. Die Voraussetzungen, die die Praxen erfüllen müssen, und was sie zu beachten haben, hat die KBV in einer neuen Praxisinformation zusammengefasst. Ziel des neuen freiwilligen Angebots ist eine durchgängig elektronische Kommunikation zwischen Praxen und Laboren ohne Medienbrüche. Die ersten Vordrucke, die digital verschickt werden können sind die Laborüberweisung (Formular 10) und die Anforderung von Laboruntersuchungen bei Laborgemeinschaften (Formular 10A).

Zu den technischen Komponenten, die für den Umstieg auf die digitalen Vordrucke nötig sind und in der Praxisinformation vorgestellt werden, gehören eine zertifizierte Software und eine sichere Verbindung zur Datenübermittlung. Um die Laborüberweisung elektronisch unterzeichnen zu können, ist ein elektronischer Heilberufsausweis notwendig. Die Anwendung ist für Ärzte und Labore freiwillig. Praxen können weiterhin konventionelle Formulare oder die Blankoformularbedruckung nutzen. Die neue Praxisinformation steht auf den Seiten der KBV kostenlos als PDF-Download bereit. (stp)

News
11.04.2019 // Spahns Gedankenspiele

Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, hat eindringlich davor gewarnt, persönliche...

mehr
10.04.2019 // Kassen und KBV einigen sich

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben eine...

mehr
10.04.2019 // Zwischenstand TI-Anschluss

Nach Angaben der Telekom haben inzwischen etwa zwei Drittel der Ärzte das Technik-Paket für den...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle