pageUp
  

Aktuelle Meldungen

23.09.2015 // Honorarverhandlungen abgeschlossen

Punktwert steigt ab 1. Januar 2016 um 1,6 Prozent

Nachdem  die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband im Bewertungsausschuss bisher keine Einigung über die noch ausstehenden Eckpunkte für die Gesamtvergütungsverhandlungen 2016 hatten erzielen können, hat  am Dienstag der Erweiterte Bewertungsausschuss gegen die Stimmen der Ärzteseite die Höhe des Orientierungswertes ab dem 1. Januar 2016 beschlossen. Dieser wird im kommenden Jahr um 1,6 Prozent erhöht.

Die KBV war mit der Forderung nach einer 2,57 prozentigen Erhöhung des Punktwertes in die Verhandlungen gegangen, während die Krankenkassen lediglich einen Aufschlag von 0,4 Prozent angeboten hatten. Aufgrund der im Rahmen des Bewertungsausschusses nicht ausräumbaren Differenzen hatten beide Seiten den Erweiterten Bewertungsausschuss angerufen, der nun, um zwei unparteiische Mitglieder und einen unparteiischen Vorsitzenden aufgestockt, diese Entscheidung traf.

Pressesprecher

Michael Rauscher

Tel.: 030 206208-11

Fax: 030 206208-711

E-Mail