pageUp
  

Aktuelle Meldungen

15.06.2017 // BVA schreibt an Kassenärztliche Vereinigungen

Streit um Extravergütung für Kodierleistungen spitzt sich zu

Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat in seiner Funktion als Aufsichtsbehörde der unmittelbaren Krankenkassen und in seiner Zuständigkeit für den Risikostrukturausgleich (RSA) die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung noch einmal unmissverständlich darauf hingewiesen, dass die zusätzliche Vergütung von Kodierleistungen durch Krankenkassen gesetzeswidrig ist. Insbesondere die Betreuungsstrukturverträge mit den KVen, über die die Krankenkassen versuchen, mehr Geld aus dem RSA zu erhalten, waren vor diesem Hintergrund zuletzt im Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz untersagt worden. Das Bundesversicherungsamt drängt nun auf eine zeitnahe Vertragsanpassung entsprechender Vereinbarungen. Zuletzt hatte man bei flächendeckenden Prüfungen 54 Verträge  „aufgespürt“, die allein für die Vergabe von Diagnoseschlüsseln Vergütungen ohne konkrete ärztliche Leistungen vorsehen. Die Krankenkassen sind aufgefordert worden, entsprechende Passagen in den Verträgen anzupassen oder die Verträge zu kündigen. Angepasste Verträge liegen dem BVA nach eigener Aussage noch nicht vor.

News
27.01.2020 // Überlastete Klinikärzte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sieht angesichts der von Klinikärzten beklagten Überlastung...

mehr
27.01.2020 // Versichertenbefragung

Fast jeder dritte Krankenversicherte in Deutschland hat im vergangenen Jahr im Schnitt mehr als drei...

mehr
24.01.2020 // Forschung

Deutschland ist jetzt offizieller Partner des europäischen Großprojekts „1+Million Genomes...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle