pageUp
  

Aktuelle Meldungen

21.12.2018 // gematik

Technisches Grundkonzept für elektronische Patientenakte steht

Die gematik hat das technische Grundkonzept für eine elektronische Patientenakte des deutschen Gesundheitswesens vorgelegt und bleibt somit im vereinbarten Zeitplan. Die Patientenakte nimmt Neuerungen auf, die das TSVG bringen wird. Es wird nur einen Aktentyp geben, der – auf unterschiedlichen Wegen – sowohl von den Leistungserbringern als auch von Patienten selbst befüllt werden kann.

Der Patient ist unumschränkter Herr seiner Daten. Er kann Dokumente und Daten einzelnen Leistungserbringern zugänglich machen oder nicht. Zwei Wünsche von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erfüllt die Spezifikation derzeit noch nicht. Es gibt noch keinen Smartphone-Zugang sowie noch keinen Krankenkassenbereich, also jenen Teil der künftigen Patientenakte nach §291a, in den die Krankenkassen – ähnlich wie derzeit bei TK-Safe und Vivy – eigene Daten einstellen können. Beides, Mobilzugang und Krankenkassenbereich, soll zügig nachgeliefert werden. Die Rede ist von einer „Spezifikation 1.1“ bis zum 30. April 2019.

News
10.12.2019 // Statistik

13 Prozent weniger An­tibiotika werden voraussichtlich in diesem Jahr, im Vergleich zu 2018, ...

mehr
09.12.2019 // Medizin und Pflege

Die Bundesregierung arbeitet derzeit an der Roadmap „Digitale Gesundheitsinnovationen“, welche im...

mehr
09.12.2019 // Gesundheitsministerium

Die gesetzlichen Krankenkassen haben in den ersten drei Quartalen des Jahres ein Defizit von rund...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle