pageUp
  

Aktuelle Meldungen

26.09.2018 // BMG

TSVG im Bundeskabinett verabschiedet

Der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) ist schneller als zunächst geplant vom Bundeskabinett beschlossen worden. Mit dem Gesetz, das zum 1. April 2019 in Kraft treten soll, sollen die Aufgaben der Terminservicestellen deutlich erweitert und das Mindestsprechstundenangebot der niedergelassenen Ärzte erhöht werden. Zudem möchte Gesundheitsminister Spahn mit dem Gesetzentwurf die ländliche Versorgung stärken. Ärzte in unterversorgten Gebieten sollen regionale Zuschüsse erhalten. Die Strukturfonds der Kassenärztlichen Vereinigungen, mit denen beispielsweise Praxisneugründungen auf dem Land gefördert werden, sollen aufgestockt werden.

Zu den Regelungen im Einzelnen finden Sie hier weitere Informationen.

News
15.02.2019 // Parlament macht den Weg frei

Der Bundestag hat das „Zweite Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes – Verbesserung der...

mehr
07.02.2019 // Einigung zwischen KZBV und GKV-SV

Niedergelassene Vertragszahnärzte in Einzelpraxen oder Berufsausübungsgemeinschaften können mehr...

mehr
07.02.2019 // ePA

Ein Änderungsantrag von CDU/CSU und SPD zum Termin- und Versorgungsgesetz (TSVG) sieht vor, die...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle