pageUp
  

Aktuelle Meldungen

29.06.2018 // Personalsituation in den Kliniken

Für Westerfellhaus sind jetzt die Kliniken am Zug

Die Regierung will die Personalnot mit einem Paket für mehr Stellen und bessere Arbeitsbedingungen lindern. Das Gesetz sieht auch Anreize vor, die Lage in den Krankenhäusern zu verbessern. Jede aufgestockte Pflegestelle am Bett sollen künftig komplett die Krankenkassen bezahlen. Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, sieht für den stärkeren Kampf gegen die Personalnot die Kliniken am Zug.

„Nun sind die Kliniken, die Arbeitgeber gefordert, gute und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu schaffen. Denn nur dann werden Krankenhäuser und Pflegeheime die nötigen Pflegeprofis finden und sie auch langfristig im Job halten können.“, so der Bevollmächtigte. Dazu gehöre sicher auch, mit den anderen Berufsgruppen im Krankenhaus auf Augenhöhe zusammenarbeiten zu können, sagte Westerfellhaus. Zum Paket mit einem Volumen von rund einer Milliarde Euro jährlich gehören auch 13.000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege. Insgesamt sind bundesweit rund 35.000 Stellen für Fachkräfte und Helfer offen.

News
18.03.2019 // Telematikinfrastruktur

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) erinnert nochmals daran, dass Arzt- und...

mehr
18.03.2019 // TSVG

Der Deutsche Bundestag hat das von Bundesgesundheitsminister Spahn initiierte und geprägte...

mehr
14.03.2019 // Kritik an Eingriffen durch das TSVG

Der Vorsitzende des Hartmannbundes hat eindringlich daran erinnert, dass Eigeninitiative und...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle