pageUp
  

Aktuelle Meldungen

27.07.2017 // Ärztekammer Baden-Württemberg

Ziel: Ab Ende 2018 keine Hausarztpraxisschließung mehr

Ab Ende 2018 soll in Baden-Württemberg keine Hausarztpraxis mehr wegen Bewerbermangel schließen müssen. Dafür hat sich die Vertreterversammlung der Landesärztekammer in einer Entschließung ausgesprochen. Hintergrund sind die Bestrebungen, die flächendeckende hausärztliche Versorgung als Basis der Gesundheitsversorgung zu sichern. Dazu sollen der Quereinstieg in die Allgemeinmedizin und weitere nicht näher genannte Maßnahmen weiterentwickelt und gefördert werden. Ohne „gezielte gemeinsame Anstrengungen“ scheine die hausärztliche Versorgung mit persönlicher Arzt-Patienten-Beziehung nicht mehr aufrechtzuerhalten, heißt es zur Begründung in der Entschließung. Derzeit liege die Zahl nicht besetzter Hausarztsitze bei knapp 500, bis 2022 rechnet die Kassenärztliche Vereinigung mit bis zu 1.000 offenen Hausarztsitzen. Die Bestimmung eines gemeinsamen Zieles sei daher der erste Schritt. (stp)

News
15.02.2019 // Parlament macht den Weg frei

Der Bundestag hat das „Zweite Gesetz zur Änderung des Transplantationsgesetzes – Verbesserung der...

mehr
07.02.2019 // Einigung zwischen KZBV und GKV-SV

Niedergelassene Vertragszahnärzte in Einzelpraxen oder Berufsausübungsgemeinschaften können mehr...

mehr
07.02.2019 // ePA

Ein Änderungsantrag von CDU/CSU und SPD zum Termin- und Versorgungsgesetz (TSVG) sieht vor, die...

mehr
Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle