pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

26.10.2018 // Förderung des Ärztemangels in ländlichen Regionen

Brandenburg: Förderprogramm für junge Ärzte ab 2019

Ab nächstem Jahr erhalten Medizinstudenten, die sich verpflichten nach ihrer Facharztweiterbildung für mindestens fünf Jahre in einer der unterversorgten oder von Unterversorgung bedrohten ländlichen Regionen Brandenburgs zu bleiben, 1.000 Euro pro Monat. Das sieht ein Förderprogramm vor, das die Regierungsfraktionen SPD und Linke im Rahmen der Haushaltsberatungen vorgeschlagen haben. Auch junge Ärzte, die in Brandenburger Krankenhäusern bleiben, will das Land mit 500 Euro pro Monat bezuschussen. Nach Angaben der SPD-Fraktion soll das Programm 2019 mit 50 Stipendien starten, ist aber auf eine Ausweitung angelegt.

Das dreigliedrige Förderprogramm soll nach aktuellem Stand neben den Brandenburg-Stipendien für Medizinstudierende, ein Weiterbildungs- und ein Marketingprogramm umfassen. Mit dem Marketingprogramm soll den Angaben der SPD-Fraktion zufolge eine gezielte, professionelle Anwerbung von Studenten für die Famulatur oder ein praktisches Jahr in Brandenburger Kliniken oder Arztpraxen gefördert werden. Das Weiterbildungsprogramm soll die Facharztweiterbildung für eine Tätigkeit in Brandenburg fördern.

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle