pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

07.10.2016 // Masterplan Medizinstudium 2020

Briefe an zahlreiche Bundestagsabgeordnete

Um ein PJ-Pflichtquartal in der ambulanten Versorgung, eine M3-Pflichtprüfung in der Allgemeinmedizin und eine Landarztquote doch noch zu verhindern, hat der Ausschuss „Medizinstudierende im Hartmannbund“ mit Briefen an zahlreiche Bundestagsabgeordnete noch einmal eine Maßnahme im Rahmen der Erstellung des „Masterplan Medizinstudium 2020“ durchgeführt. Im Mittelpunkt der Aktion standen die Bundestagsabgeordneten an allen Universitätsstandorten sowie die Mitglieder der Bundestagsausschüsse Gesundheit sowie Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

In den Briefen an die Abgeordneten fordern die Medizinstudierenden des Hartmannbundes ein bedachtes Handeln bei der Umgestaltung der Medizinerausbildung. Es dürfe nicht passieren, dass Maßnahmen wie eine Landarztquote kurzsichtig umgesetzt werden, ohne die Bedürfnisse der Medizinstudierenden wie auch die Sinnhaftigkeit und Umsetzbarkeit einer solchen Maßnahme zu durchdenken.

Kernpunkte des Briefes waren:

  • Zielgerichtete Auswahl der Studienplatzbewerber, aber keine Einführung einer „Landarztquote“
  • Kein weiterer Pflichtabschnitt im PJ
  • Stärkere Vermittlung der ambulanten Versorgung während des Studiums und auch im PJ durch die Einführung eines freiwilligen ambulanten PJ-Quartals

Bisher ist eine Veröffentlichung des „Masterplan Medizinstudium 2020“ für diesen Herbst angekündigt. (arn)

Wir reden mit …

… beim Medizinstudium der Zukunft! Am "Masterplan Medizinstudium 2020" der Bundesregierung arbeiten wir aktiv mit. Dabei haben all jene, die sich dazu in unserer Umfrage geäußert haben, einen wesentlichen Anteil.

Zu unseren Positionen ...