pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

14.11.2014 // Höhere Fördersätze

Bundestag beschließt Bafög-Reform

Der Bundestag hat der Reform des Bundesausbildungförderungsgesetzes (Bafög) zugestimmt. Bafög-Empfängern sollen demnach ab 2016 um sieben Prozent höhere Fördersätze zustehen.

Der Bund soll dem Gesetz zufolge schon ab 2015 die gesamte Bafög-Finanzierung übernehmen. Der Bafög-Höchstsatz steigt im Herbst 2016 von 670 auf 735 Euro. Zudem werden die Elternfreibeträge angehoben. Die Länder tragen bislang 35 Prozent der Kosten und würden mit der Reform jährlich etwa 1,2 Milliarden Euro sparen.

Mit der Reform geht die Lockerung des Kooperationsverbots in der Wissenschaft einher, die den Weg für eine engere Zusammenarbeit von Bund und Ländern bei der Wissenschaftsförderung freimacht. Damit könnte der Bund Projekte an den Hochschulen künftig auch dauerhaft finanzieren. Voraussetzung ist, dass sie von überregionaler Bedeutung sind. Derzeit ist eine solche Förderung nur zeitlich begrenzt möglich. (stp)

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle