pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

28.09.2016 // Preis für „Innovative Lehrprojektideen“

Auszeichnung für Greifswalder Notfall-Ausbildungsprojekt

Die Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) hat auf ihrer Jahrestagung in Bern einem Greifswalder Lernprojekt, bei dem Medizinstudierende und angehende Pflegekräfte in einem Simulationskurs gemeinsam verschiedene Notfallszenarien durchlaufen, den Preis für „Innovative Lehrprojektideen“ verliehen. Die GMA ist eine gemeinnützige Fachgesellschaft zur Förderung der fachübergreifenden Verbesserung der Medizinischen Ausbildung mit Sitz in Erlangen. Bereits im April dieses Jahres zeichnete die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin auf ihrer Jahrestagung in Leipzig das Projekt mit dem „Thieme Teaching Award“ aus.

In dem Greifswalder Projekt lernen Medizinstudierende und künftige Pflegekräfte seit drei Jahren gemeinsam in einem Simulationskurs verschiedene Notfallszenarien kennen und trainieren, wie sie Patienten schnell und gut versorgen. Das von der Robert Bosch Stiftung geförderte Projekt wurde im Jahr 2013 in Kooperation mit der Klinik für Anästhesiologie, der Beruflichen Schule und der Praxisanleitung initiiert und in zwei Pilotphasen in den Sommersemestern 2014/2015 getestet. Seit dem Sommersemester 2016 ist das Kurskonzept im Lehrplan der Pflegeausbildung und des Studiums gleichermaßen verpflichtend eingebunden. Hintergrund der Initiative ist, dass ein großer Teil der vorkommenden Behandlungsfehler auf Kommunikationsprobleme im Notfallteam zurückzuführen sind. (stp)

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle