pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

04.07.2017 // Koalitionsvertrag

„Jamaika“-Koalition in Schleswig-Holstein will Landarztquote einführen

Die neue Regierung in Schleswig-Holstein plant die Einführung einer sogenannten Landarztquote. Das geht aus dem Koalitionsvertrag der drei Regierungsparteien CDU, Grüne und FDP hervor. Demnach sollen künftig zehn Prozent der Studienplätze im Land an Bewerber vergeben werden, die sich nach ihrem Medizinstudium bereiterklären, in unterversorgten Gebieten Schleswig-Holsteins zu arbeiten. Hinzu soll ein Landesstipendium kommen.

Weitere im Vertrag vereinbarte Pläne betreffen eine zusätzliche finanzielle Förderung der Kliniken in dem Bundesland mit mindestens 50 Millionen Euro sowie die Weiterentwicklung der "berufs- und standesrechtlichen Anforderungen für die Nutzung der Telemedizin", die gemeinsam mit der Ärztekammer in Angriff genommen werden soll. Zudem wollen die Regierungspartner für die Geburtshilfe eine spezifische Bedarfsplanung auf den Weg bringen. (stp)

Koalitionsvertrag der neuen Regierung in Schleswig-Holstein aus CDU, Grünen und FDP

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle