pageUp
  
Aktuelles

Aktuelles

19.12.2018 // Bayern: Förderprogramm FamuLAND

KVB erhöht Förderung von Famulaturen

Seit 2014 fördert die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) Medizinstudierende, die ihre Famulatur in einer bayerischen Haus- oder Facharztpraxis auf dem Land absolvieren. Im Jahr 2018 profitierten insgesamt 175 Medizinstudierende von dem "FamuLAND"-Programm der KVB. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage in den letzten Jahren, kündigte die Kassenärztliche Vereinigung Bayern nun an, ab dem Jahr 2019 die Zahl der geförderten Plätze auf jährlich 350 zu erhöhen.

Die Gesamtförderung im Rahmen von "FamuLAND" beträgt maximal 850 Euro. Voraussetzung ist, dass die Kommune, in der die gastgebende Praxis ansässig ist, eine bestimmte Einwohnerzahl nicht überschreitet. Bei einer Famulatur in einer Hausarztpraxis liegt diese Grenze bei höchstens 20.000 Einwohnern, bei einer Famulatur in einer Facharztpraxis bei 40.000 Einwohnern. Finanzielle Zuschläge zur Basisförderung gibt es, wenn sich die Praxis in einem Gebiet befindet, in dem die jeweilige Fachgruppe von einer ärztlichen Unterversorgung bedroht oder bereits betroffen ist. Ist der Praxisstandort mehr als 60 Fahrtkilometer vom nächsten Universitätsstandort für Humanmedizin entfernt, gibt es zudem einen Entfernungszuschlag.

Kontakt

Hartmannbund

Kurfürstenstraße 132

10785 Berlin

Telefon: 030 206208-0

Telefax: 030 206208-49

E-Mail: hb-info@hartmannbund.de

Pressestelle